27.08.2018, 15:32 Uhr

Auch für Eltern oder Großeltern Spannende und interessante Zeitreise für Kinder im Stadtmuseum Schwandorf

Naturinfozentrum im Stadtmuseum Schwandorf. (Foto: Gerhard Götz)Naturinfozentrum im Stadtmuseum Schwandorf. (Foto: Gerhard Götz)

Gab es vor vielen tausend Jahren zur Steinzeit schon Menschen im Naabtal, was haben sie wohl gegessen und womit haben sie ihre Bäume gefällt? Seit wann gibt es denn überhaupt Schwandorf und wie lebten und kleideten sich die Menschen früher, als es noch keine Modegeschäfte in der Stadt gab?

SCHWANDORF Im Rahmen des Ferienprogramms gibt es am Donnerstag, 30. August, ab 14 Uhr, auch heuer eine kostenlose Kinderführung, zu der alle Schulkinder von sechs bis circa zwölf Jahren eingeladen sind, mit Museumsleiterin Eva Maria Keil auf Zeitreise zu gehen, um Antworten auf diese interessanten Fragen zu bekommen. Dabei wird auf Schwandorf auch einmal aus der Perspektive des späten Mittelalters geblickt, als die Stadt von einer dicken Mauer umgeben war, in die mehrere Stadttore hinein- und hinausführten.

Die jungen Museumsbesucher können dabei nicht nur die Stadtgeschichte spannend erzählt kennenlernen, sondern vor allem das Leben ihrer Vorfahren. So ist es heute kaum mehr vorstellbar, dass es zu Urgroßmutters Zeiten viele Elektrogeräte nicht gab: ein Leben ohne Kühlschrank an heißen Sommertagen oder ohne Handy und Smartphone – undenkbar! Der kurzweilige Museumsrundgang endet schließlich im Naturinfozentrum, das die Naturräume Schwandorfs anschaulich erklärt. Der Besuch des attraktiv gestalteten Dachgeschosses ist sowohl für die großen, als auch für die kleinen Museumsgäste ein Höhepunkt zum Abschluss, denn anschließend können sie noch selbstständig viel Informatives über Tiere, Pflanzen und die Natur des Landkreises Schwandorf erkunden – ob im Dachsbau im Wald, bei den Fledermäusen in den Felsspalten oder mit Hilfe der gepressten Blumen in den ausliegenden Pflanzenbüchern.

Auch die aktuelle Sonderausstellung ist an diesem Nachmittag geöffnet und führt in die Welt der „Wildbienen, Hummeln und Hornissen“ und zeigt, dass es tatsächlich stimmt: „Kein Leben ohne (Wild-) Bienen“!

Alle interessierten Schulkinder können am Donnerstag, 30. August, ab 14 Uhr einfach ins Stadtmuseum Schwandorf kommen und die kostenlose Führung mitmachen. Auch Eltern oder Großeltern sind dazu immer herzlich willkommen. Eine Anmeldung ist für diesen Feriennachmittag nicht nötig.


0 Kommentare