20.08.2018, 17:32 Uhr

Schlemmen und Genießen Die „kulinarische Weltreise“ im Porzellanikon führt nach Frankreich

Luisa Michael, Mitarbeiterin für Ausstellungsgestaltung im Porzellanikon. (Foto: Jürgen Dickler/Porzellanikon)Luisa Michael, Mitarbeiterin für Ausstellungsgestaltung im Porzellanikon. (Foto: Jürgen Dickler/Porzellanikon)

Schlemmen und Genießen hat Tradition in Frankreich. Ob Bretagne oder Provence, in jeder Region finden sich kulinarische Schätze und Köstlichkeiten, die auf der ganzen Welt bekannt sind. Einen schönen Anlass, mehr über die französische Küche zu erfahren, bietet eine Exkursion am Sonntag, 26. August, um 14.30 Uhr durch die Ausstellung „Dick. Dünn, Fett. Mager. Porzellan in drei Jahrhunderten Esskultur“ im Porzellanikon, dem Staatlichen Museum für Porzellan in Selb.

SELB/LANDKREIS WUNSIEDEL Unter dem Motto „Kulinarische Weltreise“ wird in einer Kuratorenführung adäquates Geschirr für die Spezialitäten aus dem Land der Feinschmecker vorgestellt, wie zum Beispiel Austernteller, Schälchen für Crème brûlée oder Zwiebelsuppentassen. Die ländertypische Inszenierung mit vielen kleinen Eiffeltürmen, Schneckenhäuschen oder Zwiebeln setzt die Exponate optisch in Szene. Wer Lust hat, einmal ein Schneckengericht, Ratatouille oder eine Crème brûlée selbst zuzubereiten, findet im Ausstellungskatalog praktische Rezeptideen. Zum Probieren stehen für die Teilnehmer gleich nach der Kuratorenführung erste kleine Köstlichkeiten bereit.

Insgesamt führt die Präsentation in Selb unter dem Titel „Berlin, London, Paris, New York, Beijing... – Eine Cool(e)-Tour des Speisens“ die Besucher durch sieben Länder: Deutschland, Italien, Frankreich, Großbritannien, USA, Japan und China. Zu jedem dieser Länder organisiert das Porzellanikon eine eigene Veranstaltung. Wer fünf von sieben Veranstaltungen besucht hat, kann zwei Karten für den Golden Evening gewinnen. Eine passende Stempelkarte zur „Kulinarischen Weltreise“ ist an der Museumskasse erhältlich.

Der Eintrittspreis ist jeweils der Museumseintritt zuzüglich 6,50 Euro. Dies beinhaltet die Kuratorenführung sowie die entsprechenden ländertypischen Köstlichkeiten.

Weitere Termine unter dem Motto „Kulinarische Weltreise“

20. September, 18 Uhr – Art After Work: China

14. Oktober, 14:30 Uhr – Deutschland

29. November, 18:00 Uhr – Art After Work: USA

9. Dezember, 14:30 Uhr – Großbritannien


0 Kommentare