16.07.2018, 12:08 Uhr

Funk, Soul and Rock’n Roll „Soul Station No.10“ gibt Open-Air-Konzert am Marktplatz in Wernberg-Köblitz

„Soul Station No.10“: Andreas Doerfler, Steffi Derdon, Katinka Dittrich (vocals), Günter Hagn, Jürgen Klären (Gitarre), Stefan Faltenbacher (Bass), Herbert Krieglsteiner (Trompete), Peter Trepl, Thomas Baldauf (Saxophon), Thomas Egginger (Drums). (Foto: Soul Station No.10)„Soul Station No.10“: Andreas Doerfler, Steffi Derdon, Katinka Dittrich (vocals), Günter Hagn, Jürgen Klären (Gitarre), Stefan Faltenbacher (Bass), Herbert Krieglsteiner (Trompete), Peter Trepl, Thomas Baldauf (Saxophon), Thomas Egginger (Drums). (Foto: Soul Station No.10)

Funk, Soul and Rock’n Roll, so lautet das Motto der zehnköpfigen Band „Soul Station No.10“ aus Weiden und Umgebung. Am Sonntag, 29. Juli, 18 Uhr, gastiert die Band am Marktplatz in Wernberg-Köblitz (bei schlechter Witterung im Saal des Landgasthofs). Karten können unter der Nummer 09604/ 921 80 reserviert werden.

WERNBERG-KÖBLITZ Die Musiker – größtenteils alte Bekannte aus der lokalen Musikszene – haben sich 2016 mit dem gemeinsamen und leidenschaftlichen Ziel zusammengefunden, gute und handgemachte Livemusik auf die Bühne zu bringen.

Nach einigen Umbesetzungen hat es der Bandleader und Profimusiker Günter Hagn, auch bekannt durch die Weidener Bluesband Blue Haze, geschafft, ein Band zu formen, die mit großem Spaß und Leidenschaft auf der Bühne steht.

Der Sänger und Frontman Andreas Doerfler weiß mit seinem ausdrucksstarken Gesang und seiner Bühnenpräsenz das Publikum zu fesseln und in seinen Bann zu ziehen. Die beiden Sängerinnen Katinka Dittrich und Stefanie Derdon sorgen dabei mit ihrem mehrstimmigen Gesang für die nötige Unterstützung und für das gewisse Gänsehautgefühl, glänzen aber beide auch als Solistinnen bei einigen Stücken. Die drei Herrn an den Blasinstrumenten Peter Trepl, Thomas Baldauf (Saxophon) und Herbert Krieglsteiner (Trompete) verleihen mit ihrem Bläsersatz der Band die nötige Portion Funk und Soul, quasi das Salz in der Suppe. Günter Hagn an der Gitarre setzt mit seinem brillanten Gitarrenspiel und seinen hervorstechenden Soloparts dem Ganzen noch das i-Tüpfelchen auf. Für den nötigen Groove und den treibenden Beat sorgen Jürgen Klären (Gitarre), Stefan Faltenbacher (Bass) und Thomas Egginger (Schlagzeug).

Egal ob „I feel good“, „Funky music“, „Ain´t nobody“, „Why did you do it“, „Gimme some lovin“, „Take me to the river“ oder „Proud Mary“, durch die Arrangements der Band entsteht eine interessante und abwechslungsreiche Mischung aus Funk, Soul und Rock´n Roll. Die Songs werden aufgrund der großen Besetzung auf eine bandeigene Weise interpretiert und so das Publikum mit einem musikalischen Feuerwerk zum Grooven und Tanzen mitgerissen.


0 Kommentare