27.06.2018, 09:43 Uhr

Sieben statt vier Ovigo Theater präsentiert neuen Vorstand – „Scrooge“-Karten für Glashütte extrem begehrt

(Foto: Michael Sandner)(Foto: Michael Sandner)

Aus vier mach sieben! Der Ovigo Theater e. V. aus Oberviechtach hat eine neue Vorstandschaft gewählt, der ab sofort sieben, statt wie bisher vier, Personen angehören. Die Neuwahlen fanden am Sonntag, 24. Juni, im Rahmen der Jahreshauptversammlung im „El Camino“ in Oberviechtach statt.

OBERVIECHTACH Am 25. September 2016 gründete sich das Ovigo Theater als eingetragener Verein in Oberviechtach. Das Ensemble bestand unter diesem Namen als freie Schauspieltruppe bereits seit 2012. Die Vorgängergruppe war das Ortenburg-Ensemble, das es seit 1979 am Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach gegeben hat. Seit der Neugründung und der Eintragung als Verein hat es unter dem Leiter Florian Wein einige Entwicklungen gegeben: Der Spielplan wurde erweitert, das Repertoire wurde größer, mehr Mitwirkende wurden hinzugewonnen, das Einzugsgebiet vergrößert, mehr und mehr Zuschauer und letztlich gar auch Preise gewonnen (z. B. „Bayerischer Amateurtheaterpreis“, 2016). Der erste Vorstand des e. V. setzte sich aus Florian Wein (1. Vorstand), Julia Ruhland (2. Vorstand), Julia Gruber (Schriftführerin) und Erich Wein (Kassenwart) zusammen.

Am vergangenen Sonntag wurde der Vorstand in der Jahreshauptversammlung neu gewählt. Hierzu beantragte Vorstand Florian Wein jedoch zunächst eine Satzungsänderung, die vor-sieht, dass der Vorstand auf sieben Personen erweitert wird. Mit den neuen Posten der beiden Beisitzer und dem Kinder- und Jugendbeauftragten wurde die Änderung der Satzung ein-stimmig beschlossen. In der anschließenden Wahl gab es jeweils ebenfalls einstimmige Ergebnisse ohne jede Gegenstimme: Florian Wein aus Regensburg wurde im Amt des 1. Vorstands bestätigt. Er wirkt mittlerweile seit 2010 im Ensemble und hatte die Gruppe von Wolfgang Pöhlmann übernommen, der das Theater im Jahr 1979 aus der Taufe hob. Nach einigen Auftritten als Schauspieler („Die Troerinnen des Euripides“ oder „Dr. med. Hiob Prätorius“), engagierte er sich bei Ovigo auch als Regisseur („Der Gott des Gemetzels“, „Die Verwandlung“, „Peter Pan“). Seit 2014 ist Wein Ovigos Künstlerischer Leiter.

Julia Ruhland aus Pirkhof muss bei Ovigo aus beruflichen Gründen kürzertreten und stellte sich nicht mehr zur Wahl als 2. Vorsitzende. Als Nachfolger wurde Michael Zanner aus Ober-traubling gewählt, der mit „Scrooge“ im Dezember sein Debüt als Regisseur geben wird. Bei Ovigo war er als Schauspieler unter anderem in „Männerhort“, „Die Verwandlung“, „Lampedusa“ oder „Peter Pan“ (Kapitän Hook) zu sehen. Als neue Schriftführerin wurde Maria Oberleitner aus Weiden gewählt. Sie ist seit 2016 bei Ovigo engagiert und war beim Musical „Peter Pan“ als Regie-Assistentin tätig. Oberleitner tritt die Nachfolge von Julia Gruber aus Teunz an. Erich Wein aus Amberg wurde im Amt des Kassenwarts bestätigt.

André Gießübl und Juliane Ried aus Oberviechtach konnten als Beisitzer gewonnen werden, die vor allem für die Stärkung des Standorts Oberviechtach tätig sein sollen. Ebenfalls neu im Team ist Birgit Bauer aus Kulz (Gemeinde Thanstein), die als Kinder- & Jugendbeauftragte gewählt wurde. Ovigo hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr für Kinder und Jugendliche engagiert und bringt Produktionen für und mit Kindern („Peter Pan“) auf die Bühne. In regelmäßigen Theaterkursen wird der Nachwuchs spielerisch auf die Bühne vorbereitet.

In der Jahreshauptversammlung wurden auch die anstehenden Produktionen 2018 und 2019 behandelt. Vorsitzender Wein verblüffte die 25 anwesenden Mitglieder mit der Information, dass die Vorstellung des Weihnachtsklassikers „Scrooge“ in der Glashütte Lamberts in Wald-sassen bereits ausverkauft sei (15. Dezember!). Ein Zusatztermin am 16. Dezember ging nun bereits in den Vorverkauf. Doch die 200 zusätzlichen Karten sind auch bereits fast vergriffen. Weitere Vorstellungen sind für Regensburg, Pfreimd und Neunburg vorm Wald geplant. Das Ovigo Theater hat sich in den letzten Jahren mit zahlreichen ungewöhnlichen Spielorten einen Namen gemacht. Mit dem Termin in Waldsassen steht nun auch erstmals eine Vorstellung im Landkreis Tirschenreuth auf dem Programm.


0 Kommentare