21.06.2018, 23:14 Uhr

Am 26. Juni Das Stadtmuseum Schwandorf lädt zum „Stadt-Museums-Spaziergang“ für Jung und Alt

In den 1930er- bis 1940er-Jahren entstand dieses Foto: der Schwandorfer Marktplatz, oberer Abschnitt. (Foto: Stadtmuseum Schwandorf)In den 1930er- bis 1940er-Jahren entstand dieses Foto: der Schwandorfer Marktplatz, oberer Abschnitt. (Foto: Stadtmuseum Schwandorf)

Am Dienstagabend, 26. Juni, bietet das Stadtmuseum Schwandorf um 18.30 Uhr seinen monatlich stattfinden „Stadt-Museums-Spaziergang“ für Jung und Alt. Dieses Mal ist auch ein Einblick in die erst Anfang Juni eröffnete Ausstellung „Wildbienen, Hummeln und Hornissen“ für alle Interessierten möglich. Um Voranmeldung unter der Telefonnummer 09431/ 41553 wird gebeten.

SCHWANDORF Ein lauer Sommerabend eignet sich besonders gut für eine Führung durch das Stadtmuseum und die Altstadt Schwandorfs. Dabei wird die Museumsgeschichte und die Historie der Stadt Schwandorf bei einem spannenden Rundgang gekonnt miteinander verknüpft. Stadtgeschichte wird für jeden heimatkundlich Interessierten am frühen Abend „ergehbar“ gemacht, wobei keine allzu weiten Strecken zurückgelegt werden, so dass diese Führung für Jung und Alt gleichermaßen geeignet ist. Zudem kann an diesem Abend auch ein Blick in die aktuelle Sonderausstellung „Kein Leben ohne (Wild-)Bienen – Wildbienen, Hummeln und Hornissen““ geworfen werden, welche informative Einblicke über eine Insektengruppe gewährt, die zurzeit in den blühenden Gärten und in der umgebenden Natur beobachtet werden kann und deren Schutz und Bedeutung zunehmend wichtig wird.

Am Dienstag, 27. Juni, um 18.30 Uhr sind alle, die sich für die besondere Geschichte(n) in Schwandorf und die Naturräume rundherum interessieren, herzlich eingeladen, mit einem Museums- und Stadtführer auf Zeitreise durch das Stadtmuseum und – in einem kurzen Spaziergang – durch die Innenstadt Schwandorfs zu gehen, die an einem warmen Sommerabend alle Teilnehmer in eine besonders schöne Abendstimmung eintauchen lässt. Viele extra ausgewählte Museumsobjekte und Ausstellungsstücke werden zunächst im Museum selbst in den Mittelpunkt gerückt, deren Geschichte und Bedeutung bei einem kleinen Rundgang anschließend an einzelnen Plätzen, Mauern, Straßenzügen oder Hausgeschichten der Altstadt erkennbar werden. Als Besonderheit gibt es zudem die Möglichkeit, einmal nach Feierabend einen kurzen Abstecher in die Sonderausstellung über „Wildbienen, Hummeln und Hornissen“ zu machen, bei der man sich gerne gratis viele Informationen rund um dieses Thema auch anhand von kostenlos ausliegenden Flyern und Broschüren mitnehmen kann. Hierzu gehört zudem viel Wissenswertes zum Bau und Bereitstellen von Insektenhotels und Nisthilfen für Hummeln oder Wildbienen im eigenen Garten.

Die Teilnahmegebühr an diesem etwa 90 Minuten dauernden Rundgang mit Sonderausstellung beträgt lediglich drei Euro, darin enthalten sind der Eintritt ins Stadtmuseum sowie die kurze Führung durch die Innenstadt. Eine Voranmeldung unter der Telefonnummer 09431/ 41553 wäre aus organisatorischen Gründen erwünscht, ist aber nicht zwingend erforderlich. Treffpunkt ist um 18.30 Uhr im Foyer des Stadtmuseums Schwandorf.


0 Kommentare