21.06.2018, 16:26 Uhr

Klein, aber fein „Sommer Dahoam“ – ein besonderes Festival in Schwarzenfeld

„Ohrange“. (Foto: Felix Karle)„Ohrange“. (Foto: Felix Karle)

Der Wetterbericht sieht vielversprechend aus, die Bands sind gebucht, Bier und Bratwürste sind bestellt. Einem tollen Wochenende „dahoam“ steht also von Seiten des veranstaltenden Oischnak e. V. nichts mehr im Weg.

SCHWARZENFELD Am Samstag, 30. Juni, ab 18 Uhr, ist beim „Sommer Dahoam“ für das leibliche Wohl bestens gesorgt: An zwei Bars gibt es Trendgetränke und Klassiker mit und ohne Alkohol, am Ausschank und von den Bedienungen gibt es „a frische Halbe“ und am Grill sorgt die Schützengesellschaft Schwarzenfeld dafür, dass kein Hunger aufkommt.

Singer-Songwriter und Pop-Rock

Musikalisch beginnen „Ohrange“ die sich auf zahlreichen Festivals wie dem „Tollwood“ oder dem „Chiemsee Summer“ einen Namen machen konnten. Außerdem waren Sie schon im Vorprogramm von Hannes Ringlstetter, Richie Necker und vielen anderen zu hören. Instrumentiert sind die beiden Jungs von „Ohrange“ mit Percussion, Gitarre und natürlich mit Gesang, wer meint, zu zweit gibt es keinen vollen Sound, der irrt. Die Beiden finden Mittel und Wege, ihre Singer-Songwriter-Songs mal leise und sanft, mal beschwingt oder hart unters Volk zu bringen.

Mit Einbruch der Dämmerung übernimmt dann „String“ – im Landkreis und darüber hinaus haben Sie sich im letzten Jahrzehnt mehr als nur einen Namen erspielt. In klassischer Band-Besetzung mit Gitarre, Bass, Keys und Schlagzeug können sie so ziemlich alles spielen, was im sehr großen Bereich der Pop- und Rockmusik zu Hause ist. Gesungen wird bei „String“ gleich zu dritt. Ihr Versprechen – „100 Prozent live“ – weckt dabei schon jetzt die Vorfreude auf ein rundes musikalisches Programm.

Die wichtigen Fakten

Der Eintritt zum „Sommer Dahoam“ ist frei, Spenden sind aber willkommen! Die Veranstaltung findet im Hof von Metallbau Eckert (alter Firmensitz, Hauptstraße 3, Schwarzenfeld) statt. Einlass ist ab 18 Uhr. Dem „Sommer Dahoam“ geht tags zuvor bereits die „Symphonie Dahoam“ voran – Karten dafür gibt es bei „Edeka Schiml“. Weitere Hinweise zu den Veranstaltungen finden sich im Internet unter www.oischnak.de.


0 Kommentare