31.05.2018, 19:27 Uhr

Vorverkauf startet Ovigo-Theater wagt sich an „Scrooge – eine Weihnachtsgeschichte nach Charles Dickens“

Regisseur Michael Zanner fühlt sich schon mal in die Welt von „Scrooge“ ein. (Foto: Ovigo-Theater)Regisseur Michael Zanner fühlt sich schon mal in die Welt von „Scrooge“ ein. (Foto: Ovigo-Theater)

Am 1. Juni, 0.01 Uhr, startet offiziell der Vorverkauf für Ovigos Weihnachtsklassiker im Dezember 2018: „Scrooge“. Dabei handelt es sich um die berühmte Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens, die die Oberviechtacher Theatermacher in einer ganz eigenen Version auf die Bühne bringen.

OBERVIECHTACH Regie führt erstmals Michael Zanner, der bei Ovigo bislang vor allem als Schauspieler einen bleibenden Eindruck hinterließ („Die Verwandlung“, „Männerhort“, „Peter Pan“).

Das Ovigo-Theater hat die Premiere für „Scrooge“ für den 1. Dezember angesetzt. Die erste Vorstellung findet im W1 (Zentrum für junge Kultur Regensburg) statt. Dort stehen am 2. und 7. Dezember weitere Vorstellungen an. Am 8. Dezember kommt „Scrooge“ in die Schwarzachtalhalle nach Neunburg vorm Wald. Am 15. Dezember kommt es zu einem Special: Ovigo gastiert mit dem Stück in der Glashütte Lamberts in Waldsassen. Vor beeindruckender Kulisse wird „Scrooge“ in der originalen Produktionshalle der Glasmacher aufgeführt. Zum Abschluss kommt „Scrooge“ in die kleine Landgraf-Ulrich-Halle nach Pfreimd (22. und 23. Dezember). Das Ovigo-Theater hat sich in den letzten Jahren mehr und mehr auf den Landkreis Schwandorf – und teilweise darüber hinaus – ausgeweitet. Aufführungen an außergewöhnlichen Spielorten sind dabei zum Markenzeichen geworden. Zuletzt wurde zum Beispiel der Psychothriller „Böse“ in einem verlassenen Einzelhandelsgeschäft in Oberviechtach gespielt.

Zum Inhalt von „Scrooge“: Ebenezer Scrooge wird in einer Nacht von drei Geistern aufgesucht: vom Geist der vergangenen Weihnacht, vom Geist der diesjährigen Weihnacht und vom Geist der zukünftigen Weihnacht. Scrooge wird gezeigt, dass sein bisheriges Leben sinnlos und leer war. Werte wie Liebe, Geborgenheit oder Mitgefühl existieren in seinem Leben nicht. Doch erkennt Scrooge seine Fehler? Gibt es noch Hoffnung? Es bleibt bis zur letzten Sekunde spannend.

Der Vorverkauf läuft über www.ovigo-theater.de.


0 Kommentare