17.05.2018, 17:28 Uhr

„Hinreißende Fabulierlust“ Schriftsteller Bernhard Setzwein liest aus seinem neuen Buch „Der böhmische Samurai“

(Foto: Bernhard Setzwein)(Foto: Bernhard Setzwein)

Zwischen altem Glanz und neuer Welt – ein Roman nach der bewegten Geschichte der Familie Coudenhove-Kalergi, in deren Schicksal einander kosmopolitisches Denken und provinzieller Nationalismus, fernöstliche und mitteleuropäische Kultur ebenso wie die glamouröse Ära der Jahrhundert -wende-Aristokratie und die neuen Zeiten von Technik und Fortschritt gegenüberstehen.

SCHWANDORF Mit hinreißender Fabulierlust und leichter Hand erzählt Bernhard Setzwein die Geschichte einer ungewöhnlichen Familie an der Schwelle vom alten zum neuen Europa. Die Lesung am Donnerstag, 24. Mai, 20 Uhr, im Oberpfälzer Künstlerhaus ist mit Bildmaterial über den Handlungsort, das Schloß Ronsberg, untermalt. Tickets können unter der Telefonnummer 09431/ 9716 reserviert werden.

Bernhard Setzwein, geboren 1960 in München, lebt als freischaffender Autor in Cham, nahe der bayerisch- böhmischen Grenze. Er arbeitet als ständiger freier Mitarbeiter des Bayerischen Rundfunks mit Features zu Kultur- und Literatur-themen, Beiträger verschiedener Zeitungen und Zeitschriften.


0 Kommentare