17.05.2018, 16:56 Uhr

Dramatisches Volksstück Operette und Felsenlabyrinth – VHS-Fahrten zu den Luisenburg Festspielen

(Foto: uh)(Foto: uh)

Zwei Fahrten zu den Luisenburg Festspielen bietet die VHS im Städtedreieck in diesem Sommer an. Bereits am Freitag, 6. Juli, geht es zum dramatischen Volksstück „Andreas Hofer“. Österreichs großer Erzähler Felix Mitterer bringt damit ein Herzstück Tiroler Geschichte neu auf die Luisenburg.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Zur alljährlichen Operetten-Vorstellung fährt die VHS schon seit Jahrzehnten, meist um Mariä Himmelfahrt, dieses Mal steht der Besuch am Freitag, 17. August, auf dem Programm. In der „Gräfin Mariza“ von Emmerich Kálmán geht es um eine Gräfin ohne Graf und einen Grafen ohne Geld, also um einen absoluten Klassiker des Genres voll mit komischen Verwicklungen und weltbekannten Hits. Die VHS hat an beiden Terminen Abendvorstellungen gebucht. Die Abfahrten in den drei Städten erfolgen entsprechend jeweils am späteren Nachmittag. Nach Ankunft bei der Luisenburg besteht vor Beginn der Vorstellungen noch Möglichkeit zur Einkehr oder zum Spaziergang im Felsenlabyrinth. Im Preis sind jeweils die Busfahrt mit dem Busunternehmen Würdinger, der Eintritt für die Operette (erste Kategorie) und die Reisebegleitung enthalten. Anmeldeschluss ist der Mittwoch, 30. Mai. Nähere Informationen und Anmeldung bei der VHS im Städtedreieck unter der Telefonnummer 09471/ 302270 oder im Internet unter www.vhs-staedtedreieck.de.


0 Kommentare