23.04.2018, 22:20 Uhr

Dialog der Generationen Zeitzeugenprojekt „Wöi‘s gwen is“ sammelt Wissen zur ländlichen Kultur in der Oberpfalz

(Foto: Dmitry Berkut/123rf.com)(Foto: Dmitry Berkut/123rf.com)

Die Fachstelle für Senioren am Landratsamt Schwandorf führt gemeinsam mit dem Oberpfälzer Freilandmuseums Neusath und der Ostbayerischen Technischen Hochschule (OTH) Regensburg das Zeitzeugenprojekt „Wöi’s gwen is“ durch.

STULLE Damit soll durch Befragungen und im Gespräch mit Seniorinnen und Senioren Wissen zur ländlichen Kultur in der Oberpfalz gewonnen werden. Alle interessierten Seniorinnen und Senioren sind zu einer ersten Informationsveranstaltung am Dienstag, 8. Mai um 15 Uhr in das Pfarrheim in Stulln, Kirchstraße 13, eingeladen.

Studierende des Studiengangs Soziale Arbeit der OTH Regensburg wollen bei dieser Veranstaltung Zeitzeuginnen und Zeitzeugen kennenlernen und darstellen, welche Interessensgebiete sie gerne austauschen wollen. Weil es bestimmt sehr viel zu erzählen gibt, dient diese intergenerationelle Begegnung der Ideenfindung, so dass die sich anschließenden Interviews und Gespräche zielgerichtet geführt werden können. Diese sind in einem weiteren Treffen im Freilandmuseum Neusath im Juni 2018 vorgesehen. Anschließend werden die Studierenden mit wissenschaftlicher Begleitung von Professorin Dr. Irmgard Schroll-Decker die Informationen aufbereiten und dem Freilandmuseum zur Verfügung stellen.

Das Landratsamt freut sich über viele Teilnehmer an diesem Projekt und über eine Werbung im örtlichen Umfeld. Denn dieses Vorhaben kann nur mit der Unterstützung von Seniorinnen und Senioren und der Weitergabe ihres Wissens und ihrer Informationen gelingen. Angesprochen sind auch solche Seniorinnen und Senioren, die nicht in Seniorenvereinen organisiert sind.

Eine Anmeldung in der Fachstelle für Senioren unter der Telefonnummer 09431/ 471-386 oder per Mail an eveline.seitz@landkreis-schwandorf.de ist wünschenswert, aber nicht zwingend erforderlich. Teilnehmen können auch Kurzentschlossene. Wer gerne als Zeitzeuge berichten möchte, aber an der Veranstaltung in Stulln nicht teilnehmen kann, kann sich ebenfalls in der Seniorenfachstelle melden.


0 Kommentare