13.04.2018, 20:58 Uhr

Szenische Führung Der venezianische Kaufmann ist wieder im Freilandmuseum unterwegs

(Foto: Mario Kick)(Foto: Mario Kick)

Der venezianische Kaufmann befindet sich am 13. Mai wieder auf seiner Reise nach Böhmen. Ab 14 Uhr können ihn die Besucher durch das Oberpfälzer Freilandmuseum in Neusath-Perschen begleiten.

NEUSATH-PERSCHEN Niccolo di Venezia trifft auf dieser Reise eine Reihe interessanter Leute: einen Köhler, der nicht versteht, wozu man eine Uhr braucht, eine Bäuerin, die Unheimliches über die Mühle und die Müllerin zu erzählen hat und viele andere, mit denen er sich über die Verhältnisse auf dem Lande unterhält. Der großstädtische Kaufmann ist über die merkwürdigen Zustände ähnlich erstaunt, wie wir es heute sind. Eidechsensalbe wird als Heilmittel angeboten und ein Bauer möchte ihm gerne etwas Stroh zum Übernachten anbieten. Da zieht er dann doch die Tafernwirtschaft vor, in der er merkwürdige Dinge erlebt...

Die Führung kostet für Erwachsene zehn Euro, ermäßigt acht Euro, für Kinder bis zum zwölften Lebensjahr 3,50 Euro. Sie dauert circa zwei Stunden. Eine Anmeldung ist unter der Telefonnummer 09433/ 2442-0 erforderlich. Eine weitere Führung findet am 15. August statt.

Einige Teilnehmer der Schauspielgruppe um Gerald Igl, die außer dem venezianischen Kaufmann auch die szenische Führung „Von Moosweibl, Drud und Bilmesschneider“ im Freilandmuseum aufführt, wird nächsten Mittwoch, 18. April, um 19 Uhr in der Sendung „Stationen“ im Bayerischen Rundfunk zu sehen sein, für die einige Szenen im Oberpfälzer Freilandmuseum gedreht wurden.


0 Kommentare