06.04.2018, 13:55 Uhr

Netzwerk „KoOpf“ Das Oberpfälzer Künstlerhaus Schwandorf und das Luftmuseum Amberg erkunden

(Foto: Marcus Rebmann)(Foto: Marcus Rebmann)

Über 20 Mitglieder und Partnerorganisationen umfasst das oberpfälzer Netzwerk „KoOpf“ an Kultur- und Kunsteinrichtungen aus der gesamten Oberpfalz, darunter Amberg, Schwandorf, Cham und Furth im Wald.

LANDKREIS CHAM Für diese Kulturkooperative, in der Jugendkunstschulen, Museen, Kunst- und Kulturvereine zusammenarbeiten, steht der Name „KoOpf“. Seit der Gründung 1999 versteht sich KoOpf auch als „grenz- und genreüberschreitend“, so gehören die Art Centrum Galerie 4 in Cheb, die Galerie der Gebrüder Spillar in Domazlice und die Galerie Klattau/Klenova in Klatovy und selbst das niederbayerische Bild-Werk Frauenau mit dazu. Ziel ist, die Oberpfalz und das angrenzende Böhmen als spannenden Raum für zeitgenössische Kunst darzustellen und zu stärken.

Die Ausstellungen, Veranstaltungen und Aktivitäten der in KoOpf zusammengeschlossenen Partner werden in einer gemeinsamen Broschüre vorgestellt, die dank der Förderung des Bezirks Oberpfalz zweisprachig, deutsch und tschechisch, erscheinen kann. In der fast 50-seitigen Broschüre finden sich die Jahresprogramme der 20 Mitglieder, darunter auch das Museum „Spur“ Cham, die Städtische Galerie Cordonhaus Cham und der KunstBetrieb Cham. Die „KoOpf“-Programme liegen kostenlos in den beteiligten Einrichtungen, bei Tourist-Infos etc. aus. Eine der kommenden Aktionen im Rahmen von „KoOpf“ ist ein Kunst-Shuttle am Sonntag, 22. April, von Cham zum Oberpfälzer Künstlerhaus Schwandorf und zum Luftmuseum Amberg. Die Exkursion folgt der Idee, die Kunstorte in der Oberpfalz sichtbar zu vernetzen.

Abfahrt am 22. April ist um 13 Uhr vom Parkplatz Stadellohe in Cham. Der Bus fährt zunächst zum Oberpfälzer Künstlerhaus Kebbelvilla in Schwandorf, dort findet eine Führung mit Andrea Lamest, der Leiterin des Hauses, durch die Ausstellung „regarding: paper“ statt sowie eine Besichtigung der Ateliers im Oberpfälzer Künstlerhaus. Die Ausstellung regarding: paper stellt zeitgenössische Positionen vor, in denen Papier als Arbeitsmaterial eine wesentliche Rolle einnimmt. Das Medium Papier ist in unterschiedlichen Ausprägungen in der aktuellen Kunst präsent, eine beachtliche Spannbreite wird von den vier Künstlerinnen und Künstlern Nicola Müller, Cut-Out (München), Renate Höning, Collage sowie Schnitt- und Fadenbilder (Regensburg), Reinhard Wöllmer, Farbrelief und Zeichnung (Nürnberg) sowie Pavel Trnka, Zeichnung (Prag) im Oberpfälzer Künstlerhaus vertreten sein. Vom Oberpfälzer Künstlerhaus fährt das Kunst-Shuttle weiter zum Luftmuseum Amberg, wo dessen Leiter Wilhelm Koch durch das außergewöhnliche Haus und speziell die Ausstellung „Pulse – Isabelle & Alexis, Paris“ führen wird. Die beiden kreativen Fotografen fangen geheimnisvolle Landschaften auf der ganzen Welt ein - von Marokko bis in die USA, von der Türkei bis nach Norwegen - und setzen bunte Wolken in diese Bilder ein. Das schafft eine lebendige, ephemere Szenerie.

Der Fahrpreis für die Bus-Exkursion von Cham nach Schwandorf und Amberg am 22. April beträgt zehn, die im Bus zu entrichten sind. Info und Anmeldung zur Shuttlefahrt bitte im Cordonhaus Cham unter der Telefonnummer 09971/ 8579-420 oder cordonhaus@cham.de.


0 Kommentare