03.04.2018, 15:11 Uhr

Survivalprogramm Severin Groebner gastiert mit „Der Abendgang des Unterlands“ im Schmidt-Haus

(Foto: Stefan Stark)(Foto: Stefan Stark)

Severin Groebner „hat im Internet gelesen, dass uns morgen um 9.40 Uhr ein Weltuntergang bevorsteht“. Ob dadurch sein Gastspiel im Schmidt-Haus am 14. April um 20.30 Uhr gefährdet ist, wird sich zeigen.

NABBURG Viele Menschen sind heute verunsichert. Nichts ist mehr, wie es war. Es herrscht allgemeine Orientierungslosigkeit. Wir werden von Fremden überrollt, die Viren kommen, und Xavier Naidoo ist drauf und dran, die Weltherrschaft zu übernehmen. Keine gute Prognose - aber Groebner ist der richtige Mann für diese Zeiten.

Mit dem Weltuntergang hatten österreichische Intellektuelle immer schon ihren Spaß. Der gebürtige Wiener Severin Groebner ist naturgemäß begabt mit Schmäh, schwarzem Humor und einer Prise Weltverachtung. In seinem neuen Werk begibt er sich jetzt unter die Lebensratgeber und bringt mit „Der Abendgang des Unterlands“ ein Survivalprogramm für den okzidentalen Orientierungslosen auf die Bühne.

Karten im Vorverkauf gibt es bei Bücher & Schreibwaren Westiner, unter der Telefonnummer 09433/ 9598 oder per Mail an g.westiner@t-online.de. Mehr Infos gibt es im Internet unter www.schmidt-haus.com.


0 Kommentare