23.03.2018, 13:18 Uhr

Sonderführung Das Oberpfälzer Freilandmuseum öffnet das Schaudepot

(Foto: M. Süß)(Foto: M. Süß)

Seit der Eröffnung des Zentraldepots des Oberpfälzer Freilandmuseums können sich die Besucher während der Museumsöffnungszeiten im Informationsbereich über das Depot und an den Computer-Terminals über bereits 3.500 eingestellte Objekte informieren.

NEUSTAH-PERSCHEN Das Textilgeschäft Heimerl in Rötz bestand von 1925 bis 2009. Seine Kunden konnten Schnitt-, Weiß-, Woll-, Leder- und Kurzwaren und eine Vielzahl anderer Produkte für den eigenen Haushalt erwerben. 2009 stellten die damaligen Geschäftsinhaber die Verkaufstätigkeit ein, 2015 wurden das Kaufhaus und der noch vorhandene Warenbestand aufgelöst. Das Museum konnte insgesamt 1.330 Objekte in die eigene Sammlung übernehmen und so den Bestand „Wohnen und Haushalt“ mit Objekten aus der jüngeren Vergangenheit ergänzen. Highlights aus dem Fundus des Textilgeschäfts Heimerl – unter anderem eine Repassiermaschine für Strümpfe – zeigen wir während der gesamten Saison im Ausstellungsraum unseres Zentraldepots.

Am 15. April um 14 Uhr wird die Sammlungs- und Ausstellungsleiterin Johanna Ullmann-Süß die Besucher durch das Schaudepot führen. Auf einer Fläche von 183 qm ist eine Auswahl an kulturgeschichtlichen Objekten aus der Zeit zwischen circa 1850 bis 1950 zu sehen. Schränken, Waschmaschinen, Musikinstrumente, Kinderspielsachen und viele weitere, sehenswerte Objekte aus unserer Sammlung können sind zu sehen. Außerdem erfahren Sie, warum man ein Depot braucht und mit wie viel Aufwand die Aufbewahrung der Gegenstände verbunden ist. Die Kosten für die Führung sind im Eintrittspreis enthalten.


0 Kommentare