31.01.2018, 12:27 Uhr

Bilanz Die Stadtbibliothek Burglengenfeld blickt positiv zurück auf das Jahr 2017

(Foto: Stadt Burglengenfeld)(Foto: Stadt Burglengenfeld)

„Die vergangenen zwölf Monate waren aufregend, aber wir sind zufrieden“, zieht Beate Fenz, Leiterin der Stadtbibliothek, Bilanz über das vergangene Jahr 2017.

BURGLENGENFELD Denn „neben“ der Verwaltung eines eindrucksvollen Medienbestandes von rund 22.000 Titeln - das heißt Bücher, Zeitschriften CDs oder Spiele - hat das Team der Stadtbibliothek verschiedene kulturelle Veranstaltungen organisiert und betreut. Auf einem konstant hohen Niveau hat sich das Thema Ebooks eingependelt. Derzeit bietet die Stadtbibliothek im Verbund mit 14 weiteren Bibliotheken via „Onleihe“ rund 12.000 Titel an. „Die Nachfrage ist da“, erklärt Fenz, „wir beobachten hier aber, dass die Ebooks für Ausleiher eine Ergänzung darstellen, keinen gleichwertigen Ersatz“. Dem gedruckten Buch werde nach wie vor der Vorzug gegeben.

Nun zur Statistik der vergangenen zwölf Monate- etwa jeder dreizehnte Bürger Burglengenfelds nutzt die Stadtbibliothek regelmäßig, 1.031 Personen besitzen einen Mitgliedsausweis, darunter 169 neue Mitglieder, die sich im Jahr 2017 neu angemeldet haben. Insgesamt gingen 69.784 Medien über den Verleihtisch; eine schier unglaubliche Summe; erfreulich dabei, dass 25.641 Titel dabei unter Kinder- und Jugendliteratur gefallen sind.

 

Kinder und Jugendliche blieben  2017 auch eine der Hauptzielgruppen der Stadtbibliothek. So waren die meisten Veranstaltungen auch speziell für sie konzipiert. Über die Teilnahme an verschiedenen bundesweiten Aktionen wie dem Vorlesewettbewerb oder der Aktion „Sommerferien-Leseclub“ sollte bei den Heranwachsenden die Lust am gedruckten Wort geweckt werden; ebenso beteiligte sich das Team rund um Beate Fenz am Kinderfest oder am Kinderweihnachtsmarkt der Stadt Burglengenfeld. Filmnachmittage, Klassenführungen, der „Star Wars Day“ oder verschiedene Bastelaktionen machten das Angebot komplett. Und im ersten Halbjahr 2018 starten ab Februar die „Vorlesestunden“ für Kinder verschiedener Altersgruppen. Alljährlich beteiligt sich die Stadt auch an der Aktion „Erstleser“, die allen Erstklässlern in Burglengenfeld Ausleihen der Stadtbibliothek ein Jahr kostenlos zur Verfügung stellt.   


0 Kommentare