21.11.2017, 11:51 Uhr

Konzert Großer Beifall für einen klassischen Nachmittag in Maxhütte-Haidhof

Die beiden Solistinnen Ingrid Hummel (links) und Valeria Zlatarewo mit Konzertmeister Peter Pfundtner im Vordergrund (Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof)Die beiden Solistinnen Ingrid Hummel (links) und Valeria Zlatarewo mit Konzertmeister Peter Pfundtner im Vordergrund (Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof)

Das Oberpfälzische Kammerorchester der PMIO aus Regensburg, kombiniert mit Gesangssolisten, gastierte in der Stadthalle in Maxhütte-Haidhof. Bürgermeisterin und Landrat auf der Bühne. Konzertmeister Peter Pfundtner leitete das Orchester und spielte selbst Violine.

MAXHÜTTE-HAIDHOF Das Oberpfälzische Kammerorchester der PMIO (Private Musiklehrer Institute Ostbayern) aus Regensburg war zum vierten Mal Gast in der Stadthalle in Maxhütte-Haidhof und ließ unter der Gesamtleitung von Peter Pfundtner die gut 250 Gäste staunen.

Applaus, Applaus! 

Die Gesangssolistinnen Ingrid Hummel und Valeria Zlatarewo überzeugten sowohl im Duett als auch alleine auf der Bühne und rundeten mit ihren wundervollen und ergreifenden Stimmen die mal beschwingten, mal nachdenklichen Melodien des Orchesters ab. Die Stadt Maxhütte-Haidhof zeigte sich als hervorragender Präsentator. 

War es die Perfektion und die Leidenschaft, mit der die 25 Musiker ihre Instrumente bedienten? War es die Reinheit der Musik oder die wunderbaren Stimmen der Gesangssolistinnen, die die Aufmerksamkeit der Zuhörer fesselten? Grund waren neben den musikalischen Künsten des Orchesters und der Solisten sicherlich auch die Stimmen des Philharmonischen Chores aus Regensburg.

Besonderen Applaus erntete Erste Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank als sie „Rinaldo“ von Georg Friedrich Händel auf der Bühne solistisch darbot.

Große Begeisterung

Der Applaus zwischen den Werken war Ausdruck von Begeisterung, Bewunderung und Anerkennung. Beifall erntete auch Landrat Thomas Ebeling, welcher zeitweise das Orchester mit seiner Gitarre begleitete.

Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank fasste am Ende des Konzertes ihre Eindrücke wie folgt zusammen: „Ich bin begeistert und die musikalische Darbietung und die wunderschönen Stimmen der Solisten und Chormitglieder waren sowohl für unsere Ohren als auch für unsere Herzen ein Wohlgenuss“.

Das Programm

Gespielt wurden unter anderem Werke von Johann Sebastian Bach (Suite drei in D: Air on G.), Jacques Offenbach (Barkarole), Johann Strauss (Rosen aus dem Süden), Iosif Ivanovici (Donauwellen). Bei der Zugabe mit dem „Chor der Gefangenen“ von Giuseppe Verdi konnte der Philharmonische Chor Regensburg noch einmal sein Können zeigen und begeisterte das Publikum.


0 Kommentare