09.12.2020, 21:48 Uhr

Geschenkidee Beschaulich und lustig – Geschichten über die Dramen rund um das „Fest der Liebe“

Das Buch „Weihnachtliches Ostbayern“ schildert „winterliche Geschichten und himmlische Ereignisse“.  Foto: Ursula HildebrandDas Buch „Weihnachtliches Ostbayern“ schildert „winterliche Geschichten und himmlische Ereignisse“. Foto: Ursula Hildebrand

24 Autorinnen und Autoren des Verbandes deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller in Ostbayern haben Geschichten rund um das Weihnachtsfest zusammengetragen. Im neuen Buch „Weihnachtliches Ostbayern“ schildern sie „winterliche Geschichten und himmlische Ereignisse“.

Regensburg. Als „beschaulich, lustig, tiefsinnig, traurig, kritisch, gefährlich, hoffnungsfroh“ bezeichnet der SüdOst Verlag die Geschichten – „eben moderne Winter- und Weihnachtsgeschichten. In ihnen warten nicht alle aufs Christkind oder besinnen sich auf das Geschehen in Bethlehems Stall, sondern erzählen von den Ereignissen und Dramen rund um das ,Fest der Liebe‘“. Kitsch und Klischees finden dabei keinen Platz, es werden Geschichten „direkt aus dem Umfeld der Menschen in der Oberpfalz und Niederbayern“ erzählt: Der ein oder andere Wunsch wird nicht erfüllt, „Nikoläuse ermüden und das Christkind erscheint zur Unzeit“. Und: „Weihnachtsmärkte und Rentiere nerven, Engel verlieren ihre Flügel und im Himmel zieht das Internet ein … dennoch gibt es hie und da ein hoffnungsvolles Licht“, so Marita A. Panzer in ihrem Vorwort. Die Leserin oder der Leser kann eintauchen in die Weihnachtszeit – und erkennt die ein oder andere Szene vielleicht sogar wieder. Die 24 Geschichten werden eingerahmt von Zeichnungen des Illustrators Christian Walter.

Erschienen ist das Buch im SüdOst Verlag. Wer also noch ein Geschenk sucht, der findet es im Buchhandel – und im „Eigenart“-Shop des Wochenblattes unter www.wochenblatt-eigenart.de.


0 Kommentare