24.11.2020, 10:57 Uhr

Zehn Jahre und 13 Songs Popmusik-Förderung des Bezirks Oberpfalz feiert Zehnjähriges mit CD-Sampler

Franz Löffler (links) und Mathias „Säm“ Wagner präsentieren die Jubiläums-CD. Foto: Martina Hirmer/Bezirk OberpfalzFranz Löffler (links) und Mathias „Säm“ Wagner präsentieren die Jubiläums-CD. Foto: Martina Hirmer/Bezirk Oberpfalz

Es gibt sie seit 2009 und sie erfreut sich seit Beginn stets steigender Beliebtheit: die Popularmusik-Förderung des Bezirks Oberpfalz. Eine CD, die 13 Songs Oberpfälzer Bands präsentiert, die in den ersten zehn Jahren Unterstützung vom Bezirk erhalten haben, zeigt nun, wie vielfältig die Oberpfälzer Popszene ist. Es ist nur ein kleiner Ausschnitt von rund 80 geförderten Musikgruppen aus der Region.

Regensburg. „Die Oberpfalz hat eine lebendige und vielfältige Pop-Kulturszene, und insbesondere die Popularmusik zeigt eine beeindruckende Bandbreite von Musikstilen. Das wollen wir fördern und unterstützen, damit Oberpfälzer Pop auch woanders bekannt wird“, freut sich Bezirkstagspräsident Franz Löffler über das Jubiläum.

Ansprechpartner für die Bands beim Bezirk Oberpfalz ist der seit 2008 agierende Popularmusikbeauftragte Mathias „Säm“ Wagner, ein profunder Kenner der Musikszene. Seit Mai ist er hauptberuflich in diesem Bereich tätig und kann die Bands auf ihrem Weg zur Professionalisierung noch stärker als bisher begleiten. „Mit diesen Aufnahmen können sich die Musikgruppen bei Agenturen, Radiosendern und Veranstaltern bewerben und damit verbessern sie ihre Chancen, nicht nur im Heimatort aufzutreten. Einige Oberpfälzer Bands hatten schon Gigs in Tschechien, Österreich, Frankreich und Großbritannien“, weiß Wagner zu berichten.

Jährlich stellt der Bezirk Oberpfalz 6.000 Euro zur Verfügung, um Oberpfälzer Bands zu unterstützen, und die kommen nicht nur aus Regensburg, sondern sind in der ganzen Oberpfalz zuhause. Dabei ist die Förderung keineswegs eingleisig: „Wir fördern ihre Studio-Aufnahmen und die Musikgruppen bereichern die Oberpfälzer Kultur, die wiederum ein bedeutender Standortfaktor ist. So werden junge Menschen nicht nur veranlasst, in der Region zu bleiben, sondern wir ziehen kreative Kulturschaffende an“, ist sich der Bezirkstagspräsident sicher.

Wer glaubt, die moderne Oberpfälzer Musiklandschaft sei einseitig, irrt: „Von Britpop über Punkrock bis hin zur Indie-Szene – die Oberpfalz hat viel zu bieten. Beim Mundart-Rap sind wir sogar Trendsetter“, hebt Wagner hervor. Diese Vielfalt präsentiert sich nun auf der Jubiläums-CD: Von allem etwas. „Es war nicht einfach, die Stücke auszuwählen. Alle Bands machen super Musik und wären es wert, auf der CD zu erscheinen.“ Entstanden ist eine bunte Mischung der unterschiedlichen Musikrichtungen, die die Oberpfälzer Popkulturszene zu bieten hat. Erhältlich ist die Jubiläums-CD mit Informationen zu den Bands kostenlos beim Popularmusikbeauftragten des Bezirks Oberpfalz. Die CD mit peppigem Booklet, das Studierende der Medienproduktion und Medientechnik der OTH Amberg gestaltet haben, kann per Mail an pop@bezirk-oberpfalz.de bestellt werden; sie wird dann versandt.


0 Kommentare