29.09.2020, 16:12 Uhr

Stadt Regensburg Kulturelles Jahresthema 2021 „Nahsicht“ – Aufruf zur Einreichung von Projektideen

 Foto: Kathrin Lechl Foto: Kathrin Lechl

Das kulturelle Jahresthema 2021 lautet „Nahsicht“. Bis zum 28. Oktober 2020 können Kulturakteure, Einrichtungen und Institutionen beim Kulturamt der Stadt Regensburg ihre Projektideen zu diesem Thema einreichen.

Regensburg. Kulturreferent Wolfgang Dersch ruft die Kulturszene zum Mitmachen auf: „Ich bin überzeugt, dass wir ein sehr schönes und spannendes Thema gewählt haben, das viel Raum für Ideen und Kreativität bietet. Ich würde mich sehr freuen, wenn sich möglichst viele mit diesem Thema auseinandersetzen und Projekte bei uns einreichen.“

In der heutigen schnelllebigen Welt erscheint es fast schon als Luxus, sich die Zeit zu nehmen, um sich mit einem Thema oder einer Sache intensiv und im Detail zu beschäftigen. „Nahsicht“ soll genau dazu aufrufen, sich etwas ganz genau anzuschauen und dabei auf jedes Detail zu achten. Dies kann auf unterschiedliche Weise und in den unterschiedlichsten Bereichen geschehen: von Fotografie und Film, über Architektur oder bildende Kunst, bis hin zu neuen Blickwinkeln auf ganz Alltägliches wie die Natur, einen Stadtteil oder die Familie – thematisch sind keine Grenzen gesetzt.

„Nahsicht“ kann dabei auch kritisch gesehen werden, denn wer zu nah dran ist, sieht oft das große Ganze nicht mehr. Man kann sich thematisch auch mit dem Gegenteil auseinandersetzen, nämlich dem Fern- beziehungsweise Weitblick. Das Kepler-Jubiläum (450. Geburtstag von Johannes Kepler) wird ebenfalls in das Jahresthema einbezogen.

Seit zwanzig Jahren ist das Konzept der Jahresthemen fester Bestandteil der Kulturarbeit der Stadt Regensburg. Lokale Kulturakteure, Einrichtungen und Institutionen füllen das ausgewählte Thema jedes Jahr durch ihre Ideen, Projekte und Veranstaltungen mit Leben. Damit die Kooperationspartner längerfristiger planen können, hat das Kulturreferat ein Paket für die nächsten drei Jahre geschnürt: Im nächsten Jahr lautet das Thema „Nahsicht“, 2022 sind es „Zwischentöne“ und 2023 wird alles unter dem Motto „Höhenflug“ stehen. „Die drei ausgewählten Themen sind zwar unabhängig voneinander, bilden aber trotzdem auch eine Trilogie. Wir haben sie bewusst abstrakt gewählt, um dadurch eine offene und inspirierende künstlerische Auseinandersetzung zu ermöglichen“, erläutert der Kulturreferent die Hintergründe. Er sei bereits sehr gespannt, welche Ideen für nächstes Jahr eingereicht würden.

Weitere Informationen zu den kulturellen Jahresthemen gibt es im Internet unter www.regensburg.de. Die Jahresthemen werden vom Kulturamt der Stadt Regensburg koordiniert. Die Ansprechpartnerin ist Hana Bejlková, sie ist erreichbar unter der Telefonnummer 0941/ 5072412 oder per Mail an bejlkova.hana@regensburg.de.


0 Kommentare