17.09.2020, 12:14 Uhr

Kultur in alten Mauern Jazz-Frühherbst-Freiluftkonzert in Schwetzendorf

„The Lady sings the Blues“. Foto: S. Senke„The Lady sings the Blues“. Foto: S. Senke

Im Rahmen der landkreisweiten kulturellen Veranstaltungsreihe „Kultur in alten Mauern“ findet am Samstag, 19. September, um 20 Uhr, am Horsch-Hof in Schwetzendorf in Pettendorf ein Konzert mit Susanne Senke und Band statt.

Regensburg. Bei Liedern von George Gershwin und alten Gassenhauern, die einst von Ella Fitzgerald und Frank Sinatra interpretiert wurden, können die Besucher bei diesem Jazz-Konzert die Seele baumeln lassen. Die renommierten Musiker Norbert Ziegler (Piano), Ariane Felgenträger (Saxophon), Andreas Gerl (Bass), Andrea Pauletti (Percussion) und Susanne Senke (Gesang) sorgen an einem lauen Herbstabend am Horsch-Hof für einen leicht melodischen Herbstblues.

Der Eintritt beträgt 20 Euro, Kinder sind frei. Für Bewirtung ist gesorgt, es wird darum gebeten, eigene Decken mitzunehmen. Bei Regen findet das Konzert in der Scheune statt. Es gelten die üblichen Hygieneschutzbestimmungen. Da die Zuschauerzahl auf hundert Personen begrenzt ist und Platznummern verteilt werden, ist eine verbindliche Reservierung unter der Telefonnummer 09403/ 952484 oder 09404/ 1417 erforderlich. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.kulturherbst.info.

Hinter dem Titel der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Kultur in alten Mauern“ steckt die Idee, Kunst und Kultur an außergewöhnlichen und besonderen Orten zu präsentieren. Nach den großen Erfolgen 2009 und 2016 war es der ausdrückliche Wunsch der Kulturschaffenden, dieses Motto 2020 zu wiederholen. Sie planten ein breit gefächertes Veranstaltungsprogramm mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, Führungen und vielen anderen kulturellen Aktivitäten. Es spiegelt eindrucksvoll die lebendige Vielfalt der regionalen Kunst- und Kulturszene wider und rückt zugleich Baudenkmäler und andere besondere Gebäude im Regensburger Land in den Mittelpunkt. Eine Auswahl der Veranstaltungen wurde wie immer in einer handlichen Broschüre zusammengefasst.

Leider mussten viele der geplanten Veranstaltungen aufgrund der landesweiten Beschränkungen abgesagt oder verschoben werden. Nach und nach kehrt nun im kulturellen Bereich etwas mehr Normalität ein und Veranstaltungen dürfen unter Auflagen wieder stattfinden.


0 Kommentare