10.09.2020, 11:56 Uhr

„Kultur in alten Mauern“ Die Gruppe „Mähnenwind“ bringt einen Wenzenbacher Krimi auf die Bühne

Wandelnacht am Abbachhof.  Foto: Julia SchruffWandelnacht am Abbachhof. Foto: Julia Schruff

Im Rahmen der landkreisweiten kulturellen Veranstaltungsreihe „Kultur in alten Mauern“ findet am Samstag, 12. September, um 19.30 Uhr am Abbachhof bei Wenzenbach die Premiere eines Wandeltheaterstücks der Gruppe „Mähnenwind“ statt.

Wenzenbach. Bei dem waschechten Wenzenbacher Krimi, der auf historischen Tatsachen basiert, geht es darum, dass sich im Jahre 1250 der Wenzenbacher Konrad von Hohenfels aufmachte, um im Auftrag des Regensburger Bischofs und des Papstes König Konrad IV. zu ermorden. In tiefer Nacht schlich er sich mit seinen Häschern in das Kloster St. Emmeram und richtete ein wahres Blutbad an. Der König aber entging dem Attentat und machte nun seinerseits Jagd auf den Hohenfelser.

Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt zwölf Euro. Weitere Vorstellungen finden am 13. September um 19.30 Uhr sowie am 26. und 27. September jeweils um 19 Uhr statt. Kartenreservierungen sind telefonisch unter der Nummer 0941/ 2908989 möglich – bitte auf dem Anrufbeantworter Rückrufnummer und Adresse angeben. Weitere Infos gibt es im Internet unter www.mähnenwind.de.

Hinter dem Titel der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Kultur in alten Mauern“ steckt die Idee, Kunst und Kultur an außergewöhnlichen und besonderen Orten zu präsentieren. Nach den großen Erfolgen 2009 und 2016 war es der ausdrückliche Wunsch der Kulturschaffenden, dieses Motto 2020 zu wiederholen. Sie planten ein breit gefächertes Veranstaltungsprogramm mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, Führungen und vielen anderen kulturellen Aktivitäten. Es spiegelt eindrucksvoll die lebendige Vielfalt der regionalen Kunst- und Kulturszene wider und rückt zugleich Baudenkmäler und andere besondere Gebäude im Regensburger Land in den Mittelpunkt. Eine Auswahl der Veranstaltungen wurde wie immer in einer handlichen Broschüre zusammengefasst. Leider mussten viele der geplanten Veranstaltungen aufgrund der landesweiten Beschränkungen abgesagt oder verschoben werden. Nach und nach kehrt nun im kulturellen Bereich etwas mehr Normalität ein und Veranstaltungen dürfen unter Auflagen wieder stattfinden.


0 Kommentare