17.08.2020, 15:35 Uhr

18. bis 23. August „Sommerflimmern“ präsentiert die junge Musikszene im Innenhof des Thon-Dittmer-Palais

„Johnny Firebird“ stehen am 22. August auf der Bühne. Foto: Christian Meier„Johnny Firebird“ stehen am 22. August auf der Bühne. Foto: Christian Meier

Vom 18. bis zum 23. August liegt der Schwerpunkt des Regensburger Sommerprogramms auf Nachwuchsmusikerinnen und -musikern. So versammelt sich die junge Musikszene verschiedener Genres bei der Open-Air-Reihe „Sommerflimmern“ im Innenhof des Thon-Dittmer-Palais. Tickets sind im Internet unter www.okticket.de erhältlich, Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Regensburg. Alte Hasen und neue Gesichter: „Flimmer“, „Mayfly‘s Memory“, „More than Neighbours“ und „Game“

Die Woche startet am Dienstag, 18. August, mit der Band „Flimmer“, die sich 2020 neu gegründet hat. Die fünf Bandmitglieder aus Regensburg machten bereits seit 2015 unter dem Namen „AberHallo“ sehr erfolgreich Musik. Mit ihrer neuen Gruppe „Flimmer“ spielen sie ihr erstes Live-Konzert mit selbst komponierten Songs aus dem Genre Indie-Rock und Einflüssen aus den Bereichen Hip-Hop und Pop.

Am Mittwoch, 19. August, folgt ein gemeinsamer Abend mit „More than Neighbours“ und „Mayfly‘s Memory“. Während in diesem Jahr die Urlaubsziele begrenzt sind, bietet das Akustik-Trio „Mayfly‘s Memory“ einen Last-Minute-Kurz-Trip: Die Reise führt durch mehrere Jahrzehnte von Swing über Folk bis hin zu modernem Singer-Songwriter-Pop. Die Songs werden auf spannende und eigenwillige Weise von den drei Sängerinnen Claudia Zormeier, Luisa Eberth und Ronja Künkler interpretiert. Leonard Ritschel und Christoph Meier von „More than Neighbours“ spielen eine Hommage an ihre Vorbilder, die Songschreiber „Simon & Garfunkel“. Gleichzeitig präsentieren sie eigene zweistimmigen Kompositionen aus ihrem Debüt-Album.

„Just another Jazz-Trio?“ – unter diesem Leitspruch haben sich die drei Musikerinnen und Musiker von „Game“ aus Regensburg erst kürzlich formiert. Das erklärte Ziel ist es, den Begriff des traditionellen Jazz-Klaviertrios zu erweitern und auf eigene Art und Weise neu zu definieren. Am Donnerstag, 20. August, stellen sie bei „Sommerflimmern“ ihr erstes Album vor.

Musikalische Zusammenschlüsse bringen viele verschiedene Künstlerinnen und Künstler gemeinsam auf die Bühne

Some Sprouts gestalten am Freitag, 21. August, gemeinsam mit dem aufstrebenden DJ-Duo „Surv“ einen Abend voller Indie-Surf-Pop und Electro-Beats im Thon-Dittmer-Palais. Dieser Abend ist mittlerweile ausverkauft.

Die „Ghost Town Radio Revue“ am Samstag, 22. August, wird von den drei Melody-Punks der Gruppe „Irish Handcuffs“ eröffnet. Danach stehen die fünf Rock‘n‘Roller von „Johnny Firebird“ auf der Bühne. Der ganze Abend wird vor, während und nach der Show live auf „Ghost Town Radio“ übertragen.

Den Abschluss der Woche macht am Sonntag, 23. August, der „By.on-Bandabend mit „Telquist“, der gemeinsam mit seiner Band auftritt und als Support Sebastian Kretz mitbringt. Der „Regensburger Musikpreis“-Gewinner 2019 „Telquist“ verspricht einen lauen Sommerabend mit verträumt-heiteren Indie-Pop-Songs.

Weitere Informationen zu „Sommerflimmern“

„Sommerflimmern“ bietet vom 15. bis 28. August ein buntes Open-Air-Programm im Innenhof des Thon-Dittmer-Palais. Die zwölf Abende (der Montag ist jeweils spielfrei) starten regulär um 19.30 Uhr. Ausnahmen bilden die Veranstaltungen „Pecha Kucha“ (25. August) und „Artist Police“ (26. August), die um 20.30 Uhr beginnen. Einlass ist jeweils eine Stunde vor Spielbeginn, also 18.30 Uhr beziehungsweise 19.30 Uhr. Der Eintrittspreis beträgt bei jeder Vorstellung 5 Euro. Tickets sind im Internet unter www.okticket.de oder an der Abendkasse erhältlich. Weitere Informationen sowie das detaillierte Programm gibt es unter www.regensburg.de.


0 Kommentare