13.07.2020, 16:01 Uhr

68.000 Euro Kosten Justitiabrunnen am Haidplatz wird saniert

Am Montag, 20. Juli, beginnen die Restaurierungsarbeiten am über 360-jährigen Justitiabrunnen in Regensburg.

Regensburg. Die Errichtung des Bauzauns und der Aufbau der Baustelleneinrichtung erfolgen ab Donnerstag, 16. Juli. Nachdem seit Ende August 2019 bereits die historischen Brunnen im Innenhof des Alten Rathauses sowie am Neupfarrplatz restauriert und wieder in Betrieb genommen wurden, folgt nun der aus Grünsandstein bestehende Justitiabrunnen. Die umfangreichen Sanierungsarbeiten werden voraussichtlich Ende Oktober 2020 abgeschlossen. Ursprünglich war auch die Restaurierung des Adlerbrunnes am Krauterermarkt in diesem Jahr geplant. Da die Baustelle jedoch mit Einschränkungen für die dortige Außengastronomie verbunden wäre, wurde – aufgrund der bereits bestehenden corona-bedingten wirtschaftlichen Einbußen – die Maßnahme auf das kommende Jahr 2021 verschoben.

Ziel der Restaurierung ist die nachhaltige Sicherung. Hierzu werden schädigende Krusten, Schlämme und Altergänzungen abgenommen. Zudem werden alle wesentlichen für die Wasserableitung notwendigen bildhauerischen Elemente mit Steinersatzmörtel nach historischem Vorbild rekonstruiert. Die Brunneneinfassung wird mit Wasser gereinigt. Die grauen auffälligen Zementfugen werden verschmälert und teilweise erneuert. Die wenige Fehlstellen werden mit angepassten Ersatzmassen geschlossen. Die Betonschalen im Beckeninneren bleiben zwar erhalten, Anschlussfugen zum Kunststein sowie Risse in der Wand müssen jedoch verfüllt werden. Außerdem wird die Wassertechnik erneuert und funktionstüchtig gemacht.

Die Kosten für die Restaurierung belaufen sich auf etwa 68.000 Euro.


0 Kommentare