11.05.2020, 12:31 Uhr

Strenge Hygieneauflagen An der Sing- und Musikschule wird der Einzelunterricht wieder aufgenommen

 Foto: Kathrin Lechl Foto: Kathrin Lechl

An der Sing- und Musikschule im „Haus der Musik“ in Regensburg wird im Zuge der durch die Bayerische Staatsregierung bekanntgegebene Vierte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 5. Mai der Einzelunterricht ab Montag, 11. Mai, wieder aufgenommen.

Regensburg. Vorerst findet der Unterricht ausschließlich im „Haus der Musik“ (Bismarckplatz 1) statt. Die Lehrkräfte setzen sich mit den Schülerinnen und Schülern in Verbindung, um den aktualisierten Stundenplan mitzuteilen. Einzelne Lehrkräfte, die zu den sogenannten Risikogruppen gehören, können den Unterricht erst zeitlich verzögert wieder aufnehmen. In dem Fall werden die Schülerinnen und Schüler vom Sekretariat der Sing- und Musikschule informiert.

Einzelunterricht wieder möglich

Die Sing- und Musikschule freut sich, im wichtigen Kernbereich des Einzelunterrichts wieder öffnen zu können. Die „Phase 2“ mit Kleingruppen und Ensembleunterricht in Kammermusik-Größe und „Phase 3“ mit Orchester- und Chorproben sowie Elementarer Musikerziehung, Musischer Früherziehung und weiteren Ergänzungsfächern folgen erst nach weiteren Verordnungen durch den Freistaat. Die betreffenden Schülerinnen und Schüler werden per Mail, im Internet unter www.regensburg.de sowie über persönliche Anrufe informiert.

Strenges Hygienekonzept für den Unterricht

Die Wiederaufnahme des Unterrichts folgt einem streng abgestimmten Hygienekonzept, das in der ersten Phase ausschließlich Einzelunterricht vorsieht. Einzelheiten des Hygienekonzepts sind unter www.regensburg.de einsehbar. Schülerinnen und Schüler sowie deren Eltern werden gebeten, sich mit dem Hygienekonzept vor Aufnahme des Unterrichts zu befassen.

Für weitere Rückfragen steht das Büro der Sing- und Musikschule im Haus der Musik weiterhin ausschließlich unter der Telefonnummer 0941/ 507-1461 oder 507-1462 sowie per Mail an sums@regensburg.de zur Verfügung. Für unaufschiebbare persönliche Gespräche ist weiterhin eine Terminvereinbarung notwendig.


0 Kommentare