23.04.2020, 12:24 Uhr

Coronavirus Trambahnfest 2020 aufgeschoben – Straßenbahnverein kämpft weiter für die alte Tram

 Foto: Jan Mascheck Foto: Jan Mascheck

Im Zuge der Absagen bis Ende August aller Feste verkünden die Straßenbahnfreunde auch die Absage des vom 3. bis zum 5. Juli geplanten Regensburger „Trambahnfestes“.

Regensburg. Aufgrund der derzeitigen Situation und des Beschlusses bis Ende August keine Großveranstaltungen mehr zuzulassen, haben die Organisatoren rund um das Ostnerwachenfest und um das Trambahnfest, die Sozialen Initiativen Regensburg und die IG Historische Straßenbahn Regensburg das Fest für dieses Jahr abgesagt. Auf und mit diesem Fest sollte die Spendensammlung für die Restaurierung der Regensburger Straßenbahn abgeschlossen werden.

Hier haben die Straßenbahner mit der Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach extra ein Projekt im Rahmen „Viele schaffen mehr“ gestartet, bei dem jeder gespendete Euro von der Bank verdoppelt wird. Diese Aktion ist angelaufen, nur leider findet das Fest nicht statt. Im Internet unter www.5EUR.strassenbahnregensburg.de kann nun trotzdem ein kleiner Beitrag zur Restaurierung gespendet werden, eventuell bekommen die Regensburger Straßenbahner mit Hilfe der Regensburger Bevölkerung die geforderte Summe von 10.000 Euro doch noch voll.

„Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben!“, sagt Jan Mascheck, der erste Vorsitzende und führt fort: „Wir hoffen, diese deutschlandweit einmalige Aktion wieder mit Euch/Ihnen Allen zu einem späteren Zeitpunkt durchführen zu können.“ Das Projekt zur Unterstützung von Vereinen aus der Region mit dem Namen „Viele schaffen Mehr“ der Raiffeisenbank Regensburg-Wenzenbach unterstützt jeden gesammelten Euro mit einem weiteren Euro. Das bedeutet, wenn 10.000 Euro gesammelt werden können, spendet die Bank weitere 10.000 Euro für die Restaurierung des letzten Regensburger Straßenbahntriebwagens. Klaus Theml, der Kassenwart und Regensburger Postkartensammler ergänzt: „Jeder erhält entweder einen Straßenbahnkalender oder eine Straßenbahnpostkarte aus unserer Sammlung als Dankeschön, natürlich ist auch eine absetzbare Spendenquittung möglich!“

Weitere Infos findet man im Internet unter www.strassenbahnregensburg.de.


0 Kommentare