07.02.2020, 15:30 Uhr

Ostbayerischer Faschingszug Um 13.13 Uhr startet der Gaudiwurm durch Regensburg

 Foto: Manuela Reith Foto: Manuela Reith

Der Veranstalter des ostbayerischen Faschingszuges am 16. Februar, die Karnevalsgesellschaft Narragonia Regensburg, informiert die Bevölkerung über Behinderungen am Veranstaltungstag.

REGENSBURG. Die Aufstellstrecke befindet sich von der östlichen Albertstraße ab „Schwammerl“ bis zur Margaretenstraße über den Busparkplatz Margaretenstraße in die Fritz-Fendt-Straße bis zur Ampelanlage bei der Mittelbayerischen Zeitung. Für diese genannten Straßenzüge besteht am 16. Februar von 8 bis 15 absolutes Parkverbot, auch für Anlieger, und ab 9 Uhr werden diese Straßenzüge für die Zugaufstellung komplett gesperrt. Zu- und Abfahrt Bahnhof nur noch über Castra Regina Center. Zufahrt bis Parkhaus Dallmeier über Bahnhof frei.

Streckenverlauf des Zuges: Maximilianstraße ab Schwammerl, Speichergasse, alter Kornmarkt, Domstraße, Domplatz, Residenzstraße, Neupfarrplatz, dort Zugende. Ausfahrt der Zugteilnehmer über die Gesandtenstraße über Bismarckplatz.

Auf der Zugstrecke besteht am 16. Februar ein absolutes Parkverbot von 8 bis 15 Uhr. Die Zugstrecke wird ab 11 bis circa 15 Uhr für den kompletten Durchgangsverkehr sowie Anliegerverkehr gesperrt. Anliegende Parkplätze können nicht angefahren oder verlassen werden. Das Parkhaus Petersweg kann ab 11 bis circa 15 Uhr nur noch über die Zufahrt Emmeramsplatz an- und abgefahren werden. Der Ernst-Reuter- Platz ist von 11 bis circa15 Uhr gesperrt. Der Busbahnhof Albertstraße bleibt in Betrieb. Der Bahnhof kann in dem Sperrungszeitraum nur über Castra Regina Center an- und abgefahren werden.

Der Zug startet um 13.13 Uhr am Schwammerl und wird mit der Spitze um circa 14 Uhr am Neupfarrplatz erwartet. Am Neupfarrplatz befindet sich eine Zugmoderationsbühne bei der alle Zugteilnehmer begrüßt und kurz vorgestellt werden. Dort wird auch Frau Bürgermeisterin, im Anschluss an dem Zug, die Stadtschlüssel an das Prinzenpaar übergeben.

Über 50 Gruppen werden für eine bunte Mischung sorgen. Eine Jury wird den schönsten Wagen und die schönste Gruppe aussuchen und wird diese am Ende der Veranstaltung an der Moderationsbühne bekannt geben.

Am Neupfarrplatz befindet sich eine Zugmoderationsbühne bei der alle Zugteilnehmer begrüßt und kurz vorgestellt werden.

Für das leibliche Wohl am Neuparrplatz sorgt das Team der Narragonia Regensburg sowie Donuts Point. Für gute Unterhaltung sorgt DJ Hanika mit Stimmungshits auf seiner DJ Bühne bis 17 Uhr.

Als Highlight konnte die Narragonia Regensburg zwei Gruppen mit Guggenmusik engagieren, die Dorfener Faschingsdeife und die „Giggalesbronzer“ aus Weißenhorn, die als letzte Gruppe des Faschingszuges auf dem Neupfarrplatz anschließend mit einem Platzkonzert für Stimmung garantieren.

Die Narragonia Regensburg entschuldigt sich bei den Bewohnern und der Bevölkerung von Regensburg für die Unannehmlichkeiten. Die Narragonia Regensburg sagt Danke.


0 Kommentare