19.12.2019, 16:10 Uhr

Weihnachtskonzert MR-Musiker sorgen für Weihnachtsstimmung – Einnahmen an Kinderhaus St. Nikolaus und Grundschule St. Nikola gespendet

Philipp Gallersdörfer (links), Klaus Ixmeier (3. von rechts) und Petra Gold (2. von rechts) übergaben die Spenden, die beim Weihnachtskonzert gesammelt wurden, an Gabriele Winterl (Kinderhaus St. Nikolaus) und Andreas Reindl (Grundschule St. Nikola). (Foto: Kerstin Faltermeier)Philipp Gallersdörfer (links), Klaus Ixmeier (3. von rechts) und Petra Gold (2. von rechts) übergaben die Spenden, die beim Weihnachtskonzert gesammelt wurden, an Gabriele Winterl (Kinderhaus St. Nikolaus) und Andreas Reindl (Grundschule St. Nikola). (Foto: Kerstin Faltermeier)

Am ersten Adventssonntag, 1. Dezember, fand das traditionelle Weihnachtskonzert der Musikfabrik Reinhausen in der Reinhausener Stadtpfarrkirche St. Josef statt. Zusammen mit der MR-Stubenmusik und dem MR-Chor bescherten die Musikfabrik Reinhausen den Zuschauern wieder eine besinnliche Einstimmung in die Vorweihnachtszeit. Die Besucher bedankten sich mit zahlreichen Spenden. Insgesamt 3.760 Euro wurden gespendet, die MR-Geschäftsleitung stockte die Spendensumme auf 5.000 Euro auf. Zu Gute kamen die Spenden zwei Einrichtungen aus der direkten Nachbarschaft: dem Kinderhaus St. Nikolaus und Grundschule St. Nikola.

REGENSBURG Am Dienstag, 17. Dezember, fand die Spendenübergabe statt. Petra Gold für die MR-Stubenmusik, Klaus Ixmeier für die Musikfabrik Reinhausen und Philipp Gallersdörfer für den MR-Chor besuchten das Kinderhaus und übergaben je einen Scheck über 2.500 Euro an Gabriele Winterl (Leitung Kinderhaus) und Andreas Reindl (Rektor Grundschule St. Nikola). „Das Glück der Menschen ist es, andere glücklich zu machen“ – diesen Ausspruch hatte Pfarrer Josef Eichinger beim Weihnachtskonzert mehrmals gebraucht. Klaus Ixmeier zitierte ihn bei der Spendenübergabe und begründete damit auch das Engagement der Musikfabrik Reinhausen. „Dafür spielen wir, das ist unser Ansporn. Wir wollen die Zuhörer begeistern und gleichzeitig Kinderprojekte in der Region unterstützen.“ Dass in diesem Jahr zwei Einrichtungen aus Reinhausen ausgewählt wurden, freute die Begünstigten ganz besonders. „Dass die große Maschinenfabrik Reinhausen an ihre Nachbarn denkt, finden wir großartig“, sagte Rektor Reindl. Die Spende sei vor allem in dieser Höhe für die Grundschule St. Nikola eine ganz besondere Sache. Auch Gabriele Winterl als Vertreterin des Kinderhauses St. Nikolaus freute sich sehr über die Spende des großen Nachbarn aus Reinhausen. „Die Spende fließt in den Neubau unseres Kinderhauses, mit dem wir hoffentlich im Frühjahr starten können.“


0 Kommentare