22.11.2019, 13:26 Uhr

Bundeszuschuss Musikclub L.A. Cham erhält Förderung der Initiative Musik

(Foto: Nagy Melinda/123rf.com)(Foto: Nagy Melinda/123rf.com)

„Ich freue mich sehr, dass Fördergelder des Kulturhaushaltes in meinen Wahlkreis gehen und das L.A. Live Style Café Cham einen Bundeszuschuss der Initiative Musik erhält. Im Ausschuss für Kultur und Medien mache ich mich zusammen mit der SPD-Bundestagsfraktion immer wieder stark dafür, dass besonders der ländliche Raum von Bundesprogrammen profitiert. Ich bin darum sehr froh, dass für das Förderprogramm „Technische Erneuerungs- und Sanierungsbedarfe in Livemusikspielstätten in Deutschland“ (TE-SA) erneut eine Million Euro zur Verfügung gestellt werden kann“, betont die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder.

CHAM Die Initiative Musik, die Förderplattform der Bundesregierung, erhalte für ihre Vorhaben im kommenden Jahr über 6,5 Millionen Euro zusätzlich. Damit stehen 2020 insgesamt 16,35 Millionen Euro zur Verfügung. Einer der Schwerpunkte der Initiative sei die Unterstützung von Musikclubs, die mit ihrer Arbeit maßgeblich zum Erhalt der kulturellen Vielfalt in Deutschland beitragen. TE-SA fördert gezielt Clubs von unterschiedlicher Größe, Programmaktivität und musikalischer Ausrichtung. Das Förderprogramm bietet Unterstützung bei notwendigen Investitionen für die Modernisierung der technischen Grundausstattung und schafft damit verbesserte Rahmenbedingungen für die Musikclubs.

„Die Förderung ist ein wichtiger Beitrag, um gerade auch im ländlichen Raum eine lebendige Musik- und Clubszene mit vielen Facetten zu erhalten“, so die Abgeordnete weiter. Darüber hinaus würden noch weitere Kulturbereiche gefördert. So unterstützen beispielsweise das „Zukunftsprogramm Kino“ oder das Programm „TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel“ gezielt kleine Gemeinden und ländliche Regionen dabei, Kulturstätten zu modernisieren und zu erhalten.


0 Kommentare