19.11.2019, 15:55 Uhr

„Heimatsound“ für den guten Zweck Benefizkonzert von „Luz amoi“ zugunsten der ejsa Regensburg

(Foto: Luz amoi / Birte Lebender)(Foto: Luz amoi / Birte Lebender)

Der Förderkreis der Evangelischen Jugendsozialarbeit Regensburg (ejsa) lädt am Sonntag, 15. Dezember, zu einem modern-bayrischen Adventskonzert mit „Luz amoi“ in die Neupfarrkirche Regensburg.

REGENSBURG Unter dem Titel „In dulci jubilo“ präsentiert die Band „Luz amoi“ zur Weihnachtszeit eine Auswahl ihrer besten Songs aus vergangenen Adventskonzerten in einem „Best-of“-Programm. Stefan Pellmaier (Akkordeon, Percussion), Johannes Czernik (Saxophon, Klarinette, Gitarre und Gesang), Manuela Schwarz (Hackbrett, Harfe), Stefanie Pellmaier (Geige) und Nick Hogl (Kontrabass) vereinen in ihrem Arrangement Tradition und Moderne. Als Vorreiter der neuen Volksmusik, auch „Heimatsound“ genannt, sind sie bereits mehrfach ausgezeichnet, zum Beispiel mit dem Fraunhofer- oder Dellnhauser Volksmusikpreis, dem Förderpreis der Hanns-Seidel-Stiftung, dem Kulturpreis des Landkreises Freising oder dem Heimatpreis Bayern.

Besucher des Konzerts können sich neben stimmungsvollen Advents- und Weihnachtsliedern auch auf neue Interpretationen und innovative Ideen freuen, mit denen die Band eine unvergessliche Adventszeit verspricht. Untermalt wird das Ganze durch ein auf die Musik abgestimmtes Lichtkonzept und Textbeiträge, sodass sich ein unvergessliches Gesamtkunstwerk ergibt. Weihnachten kann eben mehr sein, als das hektische Treiben vor Jahresschluss.

Wer in den Genuss des Adventkonzerts am 15. Dezember um 20 Uhr kommen möchte, sollte sich jetzt Karten sichern. Diese sind im Vorverkauf auf der Plattform www.eventim.de erhältlich. Der Eintritt kostet 23 Euro. Restkarten gibt es an der Abendkasse.

Der Erlös des Benefizkonzerts kommt der Arbeit der ejsa Regensburg zu Gute. Diese ist seit vielen Jahren kompetenter Träger der freien Jugendhilfe, der Kinder, Jugendliche und Familien in der Region begleitet und fördert. Einen wichtigen Beitrag zur Arbeit der Institution leisten finanzielle Zuschüsse des eigenen Förderkreises, der vor über zehn Jahren ins Leben gerufen wurde. Dieser bemüht sich mit regelmäßigen Aktionen wie dem Benefizkonzert um die Generierung von Spenden für die ejsa Regensburg. Nur so konnten Projekte wie beispielsweise ein Sportkäfig und ein Kleinkinder-Spielplatz für das Jugend- und Familienzentrum in der Hemauerstraße verwirklicht werden.


0 Kommentare