18.10.2019, 09:37 Uhr

Konzert „Süßer die Glocken nie Klingen“ – Adventskonzert des Regensburger Kammerchors

(Foto: Regensburger Kammerchor)(Foto: Regensburger Kammerchor)

„Süßer die Glocken nie klingen als zu der Weihnachtszeit“ heißt es in dem bekannten deutschen Weihnachtslied aus dem 19. Jahrhundert. Und es ist wahr. Die Töne der Glocke berühren uns auf eine ganz besondere Weise. Sie beeindrucken und überwältigen uns bisweilen, mal empfinden wir sie als festlich, mal als sanft, mal als auffordernd, mal als geheimnisvoll. Der Regensburger Kammerchor widmet das neue Adventsprogramm dem Thema „Glockenklang“.

REGENSBURG Von überall auf der Welt wird das klingende „Ding-Dong“ erschallen: aus Italien (G. Martini), aus England (Ch. Wood), aus Russland (S. Rachmaninov) und aus den USA (K. Shaw) – und dabei den ganzen Raum mit freudigen Schwingungen erfüllen. Manche Chorwerke wie zum Beispiel „Das Geläut zu Speyer“ von L. Senfl, „Abendmusik“ von V. Gavrilin oder „Schäfers Sonntagslied“ von M. Beckert erzählen poetisch und farbenfroh über die Glocken in unserem alltäglichen Leben.

Dem Zuhörer werden viele bekannte und unbekannte Melodien nahe gebracht; sie können in die faszinierende Welt der Glocken eintauchen, die besonders festlich und freudig zur Advents- und Weihnachtszeit klingen.

Das Konzert findet am Samstag, 30. November, um 20 Uhr, in der Dreifaltigkeitskirche in Regensburg und am Sonntag, 1. Dezember, um 17 Uhr, in der Dreifaltigkeitskirche in Amberg statt.


0 Kommentare