04.10.2019, 14:18 Uhr

Historisch-literarische Führung Verwunschene Alleen und versteckte Denkmäler

(Foto: Stadt Regensburg, Peter Ferstl)(Foto: Stadt Regensburg, Peter Ferstl)

Am Sonntag, 13. Oktober, findet von 11 bis circa 13 Uhr in Regensburg eine historisch-literarische Führung mit dem Titel „Von Fürsten, Philosophen und der Pest“ statt.

REGENSBURG Mit dem Alleengürtel um die Altstadt verfügt die Regensburger Stadtgesellschaft über einen kostbaren Erholungsraum. Zudem sind die Alleen aber auch ein Erinnerungs- und Kunstraum mit ihren Denkmälern, Plastiken und Skulpturen.

Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie ihre Gäste erkunden an diesem Vormittag den westlichen Teil des Alleengürtels (ausgehend von der Bahnhofsallee) und rufen dabei mit historischen Erläuterungen (Dr. Christine Riedl-Valder) und literarischen Texten den reichen Schatz an dortigen Denkmälern neu ins Bewusstsein. Es lesen Dieter Lohr; Gabriele Kiesl, Oliver Machander; Johann Maierhofer. Christine Riedl-Valder, Claudia Spelic und Rolf Stemmle.

Die historisch-literarische Führung wird vom Schriftstellerinnen- und Schriftsteller-Verband Ostbayern (VS Ostbayern) zum Kultur-Jahresthema „Stadt und Gesellschaft“ organisiert.

Treffpunkt ist am Sonntag, 13. Oktober, um 11 Uhr beim Obelisk in der Bahnhofsallee (Milchschwammerl). Die Führung dauert bis circa 13 Uhr. Die Teilnahme ist kostenlos, aber um Spenden wird gebeten. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


0 Kommentare