01.09.2019, 10:11 Uhr

Kommentar Unsere Dult ist eben etwas ganz Besonderes


Ja, ist denn schon wieder Dult? Das mag sich der ein oder andere gefragt haben. Die Zeit seit der Maidult ist vergangen wie im Flug! Und so tummeln sich viele, viele Regensburgerinnen und Regensburger und viele Gäste aus der (weiteren) Umgebung auf dem Dultplatz.

REGENSBURG Von ein paar Quertreibern ausgenommen, die einfach nicht an sich halten können, bewertet die Polizei den bisherigen Dultverlauf als friedlich, die allgemeine Stimmung auf dem Platz ist gut – wie gesagt, bis auf ein paar Ausnahmen, die es so wohl (leider) in der Form immer wieder geben wird.

Ich selbst bin keine tägliche Dultgängerin, aber so zwei bis drei Mal lockt es mich dann doch auf die Mai- und die Herbstdult. Hier kaufe ich meine Gewürze und Utensilien für die Küche auf der Warendult, schlecke ein Eis, genieße ein kühles Radler und etwas Leckeres zu essen. Die Fahrgeschäfte sind eher nichts für mich – zu schnell, zu hoch – würde ich sagen.

Und kaum hat sie begonnen, die Herbstdult kriechen auch wieder alle aus ihren Löchern, denen das alles viel zu teuer ist auf der Dult. Nun ja, Dult ist eben etwas Besonderes – und das hat schon immer etwas mehr Geld gekostet. Für mich ist die Dult ein kleiner Urlaub – und wenn man wegfährt oder Ausflüge macht, dann gibt man ja auch immer mal wieder etwas mehr Geld aus. Ein gutes Essen im Restaurant ist auch nicht billiger als eines in den Festzelten.

Ja, sicherlich, die Fahrgeschäfte kosten Geld! Aber muss man wirklich jedes ausprobieren? Reichen nicht auch zwei oder drei? Als ich ein Kind war, gab es immer „Feriengeld“ von der Großeltern – damals waren das noch D-Mark. Und da konnte man eben auch mal fünf Mark in Fahrgeschäfte investieren. Das hat riesigen Spaß gemacht.

Auch bei der Dult gilt: Wir müssen wieder zufriedener werden. Die meisten Menschen können sich nicht alles leisten. Aber zu jammern, macht es bekanntlich auch nicht besser. Manchmal muss man mit den kleinen Dingen zufrieden sein – und die machen meist glücklicher als große Dinge. Und die Dult sollte das bleiben, was sie ist: etwas Besonderes, das man sich eben nicht jeden Tag leistet!


0 Kommentare