22.08.2019, 14:43 Uhr

Buntes Programm Es ist wieder Dult-Zeit in Regensburg – und seit Donnerstag ziert eine Glocke den Giebel des Glöckl-Festzeltes

(Foto: Sophie Hepach)(Foto: Sophie Hepach)

Ein roter Punkt zwischen Riesenrad, Achterbahn und Würstl-Stand: eine Glocke im Giebel des Glöckl-Festzeltes. Die rote Glocke ist seit Jahrzehnten das Erkennungszeichen der Festwirtsfamilie. Mit ihren fast zwei Metern sei sie ein guter Orientierungspunkt auf dem Dultplatz, so Festwirt Alfred Glöckl.

REGENSBURG Die Herbstdult in Regensburg geht von Freitag, 23. August bis Sonntag, 8. September, und lässt den Platz am Protzenweiher für zwei Wochen wieder etwas bunter werden.

Bunt sind auch Programm und Angebot auf der diesjährigen Herbstdult

Gleich am Eröffnungstag gibt es von 16 bis 17 Uhr Bratwurstsemmeln für einen Euro im Glöckl-Zelt. Kauft man ein Getränk, bekommt man die Semmel sogar gratis dazu. Um 18 Uhr wird das Fass – gefüllt mit dem Bischofshof-Festbier – mit Regensburgs Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer angezapft. Moderiert wird der Anstich von Christian Sauerer, dem Stadionsprecher des SSV Jahn.

Am Montag, 26. August, findet der Seniorentag mit vielen Ermäßigungen statt. Zu kurz kommt an der Dult aber niemand: Rabatte gibt es auch an den Kinder- und Familientagen (Mittwoch, 28. August, und Mittwoch, 4. September), dem Studententag (Sonntag, 1. September) oder am Mädelsabend (Donnerstag, 5. September). Alle Mädchen und Frauen bekommen Ermäßigungen bei den Fahrgeschäften. Alfred Glöckl bietet in seinem Zelt am Mädelsabend Weinschorle für 1,50 Euro an.

Die Frage, was er alles Gutes tun könne, habe Alfred Glöckl sich diese Dult auf die Fahne geschrieben, meint er. So findet am Samstag, 31. August, die Aktion „Notstandsküche goes Glöckl-Festzelt“ statt. Der Festwirt lädt gemeinsam mit Fürstin Gloria von Thurn und Taxis und Schauspieler Heino Ferch die Menschen in das Glöckl-Festzelt ein, die sich einen Besuch auf die Dult sonst nicht leisten können. Am Montag, 2. September, ist der sogenannte „Huttag“. Alle Gäste, die einen Trachtenhut tragen, bekommen Vergünstigungen. Auch hier spielt der Charity-Gedanke eine Rolle: Auf der Dult werden die Besucher die Möglichkeit haben, sich einen Trachtenhut zu kaufen. Der Erlös geht an die Leukämiehilfe. Außerdem eingeladen auf die Dult sind Kinder und Jugendliche, die in Heimen leben. Partner ist „Balu4Kids e. V.“, ein Verein, der mit verschiedenen Hilfsprojekten für das Wohl der Kleinen sorgt.

(Foto: Sophie Hepach)

Auch musikalisch ist im Glöckl-Zelt etwas geboten. Am Sonntag, 1. September, tritt die Bundeskapelle Mariatal aus Tirol auf. Um dabei auch die Innenstadt zu beteiligen, ist ein kleiner Umzug geplant.

In den nächsten zwei Wochen wird in Regensburg gut gegessen, getrunken, gefeiert und Gutes getan. Geeint unter der roten Glocke.

Alle Infos zur Herbstdult gibt es bei uns im Internet unter www.wochenblatt.de.


0 Kommentare