21.08.2019, 14:45 Uhr

Ausstellung „Zwei Türme für den König“ Technischer Fortschritt trifft historische Altstadt – mit der Virtual-Reality-Brille durch Regensburg

(Foto: Fabian Feldmeier)(Foto: Fabian Feldmeier)

Ab Montag, 26. August, kann in St. Ulrich jeder Besucher mit der Virtual-Reality-Brille auf Entdeckungstour über den Dächern Regensburgs gehen.

REGENSBURG 150 Jahre sind sie alt, die Türme des Regensburger Doms. Ihre Geschichte von der wagemutigen Idee bis zur herausfordernden Restaurierung zeigt eine Ausstellung in St. Ulrich am Domplatz. Für die verbleibenden fünf Wochen gibt es noch einmal ein „Spitzenerlebnis“.

Ab Montag, 26. August, kann sich jede Besucherin und jeder Besucher virtuell in luftige Höhen begeben und neue Ausblicke genießen. Mittels einer Virtual-Reality-Brille tauchen sie ein in die Bilder der Stadt, schauen von oben zwischen den Domtürmen auf die Gassen und Plätze Regensburgs – Perspektiven, wie sie sonst nur die Steinmetze bei ihrer Arbeit in schwindelerregenden Höhen kennen. Dabei bleiben sie im Museum ganz sicher auf dem Boden. Das Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Lehrstuhl für Medieninformatik der Universität Regensburg von Fabian Feldmeier als dessen Bachelorarbeit realisiert.

Er selbst sagt dazu: „Es handelt sich bei dem Projekt um eine Virtual-Reality-Anwendung, die 3.877.521 einzelne Punkte umfasst und die Regensburger Domtürme sowie die darunter liegende Altstadt zeigt. Begonnen habe ich damit, die Formen und Elemente Punkt für Punkt zweidimensional nachzuzeichnen, um sie anschließend in die dritte Dimension zu übertragen. In Zusammenarbeit mit der bayrischen Vermessungsverwaltung konnte ich die 3D-Gebäudemodelle der Regensburger Altstadt mit integrieren. Schlussendlich habe ich das Ganze noch, vereinfacht ausgedrückt, in eine VR-Brille gesteckt, sodass nun jeder virtuell die Aussicht genießen kann, ohne etliche Stufen erklimmen zu müssen.“

Die Ausstellung „Zwei Türme für den König“ mit der Virtual-Reality-Installation ist noch bis Sonntag, 29. September, geöffnet: Montag bis Samstag von 11 bis 17 Uhr, donnerstags bis 19 Uhr, an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 17 Uhr. Der Eintritt ist frei! An den Samstagen 31. August, 14. und 28. September um 14 Uhr sowie an den Donnerstagen 5. und 19. September um 17.30 Uhr werden öffentliche Führungen angeboten.

Info, Anmeldung und Treffpunkt für museumspädagogische Angebote für Gruppen und Schulklassen ist im Infozentrum „Domplatz 5“, telefonisch zu erreichen unter der Nummer 0941/ 597-1662 oder per Mail an domfuehrungen@bistum-regensburg.de.


0 Kommentare