28.07.2019, 13:36 Uhr

Kultur Lange Nacht der Tourist-Information wurde zu einem bunten Sommerfest

Die hohe Lebensqualität, zu der auch der Tourismus wesentlich beiträgt, schätzen auch die Regensburger selbst, die zahlreich die Stadt beleben, als Pendler in der Stadt arbeiten oder einkaufen und aktiv zu einem positiven Miteinander mit den Gästen der Stadt beitragen. (Foto: RTG/Vogl)Die hohe Lebensqualität, zu der auch der Tourismus wesentlich beiträgt, schätzen auch die Regensburger selbst, die zahlreich die Stadt beleben, als Pendler in der Stadt arbeiten oder einkaufen und aktiv zu einem positiven Miteinander mit den Gästen der Stadt beitragen. (Foto: RTG/Vogl)

„Während regionale Künstler das Publikum unterhalten, finden interessierte Bürgerinnen und Bürger auf diesem Fest eine Plattform, sich mit den Vertretern der Regensburg Tourismus GmbH (RTG) über ihre Stadt auszutauschen“, so Sabine Teisinger, Leiterin der Tourist Information am Rathausplatz.

REGENSBURG „Das städtische Unternehmen RTG nimmt sich bei dieser Veranstaltung Zeit für den persönlichen Austausch mit seinen Bewohnern und möchte den Regensburgern im gleichen Zug ein Dankeschön dafür aussprechen, dass sie ihre UNESCO-Welterbestadt so vorbildlich repräsentieren.“

Die Gäste, seien es Übernachtungs- oder Tagesgäste, Privatreisende sowie Businessgäste, sind ein wesentlicher Baustein für das Funktionieren des Tourismus. Kleine und große Geschäfte, Restaurants und Hotels profitieren von den Besuchern – der Tourismus ist ein zentraler Wirtschaftszweig für die Stadt Regensburg. Die hohe Lebensqualität, zu der auch der Tourismus wesentlich beiträgt, schätzen auch die Regensburger selbst, die zahlreich die Stadt beleben, als Pendler in der Stadt arbeiten oder einkaufen und aktiv zu einem positiven Miteinander mit den Gästen der Stadt beitragen.

Lange Nacht der Tourist-Information

Die Tourist Information hatte bereits zum 11. Mal im Sommer länger geöffnet und informierte auch Regensburgerinnen und Regensburger, alle Einheimischen und alle Gäste über ihr umfangreiches Angebot. Und wie es sich für ein Sommerfest gehört, warteten besondere Acts auf dem Platz vor der Tourist Information mit Attraktionen auf. „Bad Boy Bite Away“ begleiteten musikalisch durch den Nachmittag und den Abend. Auf die Kinder wartete Manuela Schmalfeldt, die zum Schminken und zum Blumenfilzen bat. Als besondere Showeinlage für die Kleinen konnten das Theater Larifari mit seiner Kofferbühne gewonnen werden. Auch der Regensburger Zauberer Moe war wieder mit dabei, der Ausschnitte seiner Zaubershow „Zauberei liegt im Keller“ zeigte. Über den Nachmittag verteilt waren zwei verschiedene Kurzführungen angeboten: Die Tour von Kulttouren e. V., „Albrecht Altdorfer – Maler, Baumeister, Politiker“, und eine Kurzführung durch den Reichstagssaal.

Hotelprojekt „Includio“ unterstützen

Die Einnahmen der Veranstaltung kommen dem Hotelprojekt „Includio“ der Johanniter zugute, die sich auch um das leibliche Wohl der Gäste kümmern. Das wichtige Projekt „Includio“ wurde im Laufe der Veranstaltung en détail vorgestellt: Mit Includio, dem ersten Inklusionshotel – entsteht ein Ort, an dem Menschen mit und ohne Behinderung als Reisende und Beschäftigte ganz normal zusammen kommen.

Es gab zudem einige Informationsstände, so zu den Ausbildungsberufen der RTG, betreut von den Azubis des Unternehmens, einen Stand mit Erwin Maurer zum Thema Tourismuskonzept Regensburg, des Weiteren Tische mit Ansprechpartnern des Landkreises Regensburg und der Schifffahrt Wurm & Noé. „Wichtig für den Erfolg des Regensburger Tourismus war in der Vergangenheit und bleibt auch künftig die Gastfreundschaft der Regensburger und Regensburgerinnen. Der Dialog mit der Bevölkerung verlangt auch, offen zu sein für die Sorgen, die mit steigenden Besucherzahlen einhergehen“, so Sabine Thiele, Geschäftsführerin der Regensburg Tourismus GmbH.


0 Kommentare