10.07.2019, 15:28 Uhr

Traditionelles im Repertoire Reihe „Kultur.Wirtschaft“ bittet mit„Blech nach Acht“ zum Tanz

Volkstanz im Grünen. (Foto: Josef Lennert)Volkstanz im Grünen. (Foto: Josef Lennert)

Im Rahmen der landkreisweiten Veranstaltungsreihe „Kultur.Wirtschaft“ bittet die Kapelle „Blech nach Acht“ am Samstag, 13. Juli, um 15 Uhr in Nittendorf zum Tanz.

REGENSBURG Das Volkstanz-Konzert ist Teil des Nittendorfer Bürgerfestes und wird in Zusammenarbeit mit dem Verein für Kultur und Brauchtum Nittendorf veranstaltet. Die Acht-Mann-Blaskapelle „Blech nach Acht“ spielt im Garten des Argula-von-Grumbach-Seniorenheimes auf und hat neben traditionellem bayerischen Liedgut auch echte handgemachte altbayerische Tanzlmusik im Repertoire. Alle Freunde von Zwiefachen, Bairischen, Schottischen, Drehern und anderen traditionellen Volkstänzen kommen bei Musik und Gesang voll auf ihre Kosten und können auf dem im Garten aufgebauten Tanzboden das Tanzbein schwingen.

Wirtshäuser waren über Jahrhunderte die Mittelpunkte des gesellschaftlichen Lebens. Doch ihre Zahl geht vor allem auf dem Land seit Jahrzehnten zurück, sodass vielerorts vom „Wirtshaussterben“ die Rede ist. Ein Beispiel dafür ist Nittendorf: Hier und in Undorf existierten einst 13 Wirtshäuser – heute gibt es keines mehr. Seit 2014 die letzte Wirtschaft geschlossen wurde, fehlt auch ein Tanzboden, weshalb in Nittendorf von Zeit zu Zeit einfach im Freien ein Tanzboden aufgebaut wird. Der Markt Nittendorf erstreckt sich auf dem östlichen Ausläufer des Fränkischen Jura, zwischen Schwarzer Laber und Naab und zählt derzeit etwa 9.800 Einwohner. Alle zwei Jahre wird ein Bürgerfest organisiert, bei dem die Straßen und Gassen rund um den Rathausplatz zur Flaniermeile umfunktioniert werden und eine reiche Vielfalt für Augen, Gaumen und Ohren geboten ist.

Veranstaltungsort ist der Garten des Seniorenheims, Am Marktplatz 8, in Nittendorf. Der Eintritt ist frei.


0 Kommentare