06.07.2019, 08:11 Uhr

Am Sonntag, 7. Juli Der Markt Donaustauf feiert 525 Jahre Markterhebung

Der Markt Donaustauf hat viel zu bieten – am Sonntag wird das Jubiläum der Markterhebung gefeiert. (Foto: Hildebrand/SPD Donaustauf-Sulzba)Der Markt Donaustauf hat viel zu bieten – am Sonntag wird das Jubiläum der Markterhebung gefeiert. (Foto: Hildebrand/SPD Donaustauf-Sulzba)

Der Markt Donaustauf vor den Toren Regensburgs kann 2019 ein besonderes Jubiläum feiern. Vor 525 Jahren wurden dem Ort die Marktrechte verliehen. Und das wird nun gefeiert – standesgemäß mit einem Marktsonntag. Zur Gewerbeschau gesellt sich von 12 bis 17 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag im Bereich der Maxstraße. Zahlreiche Vereine bereichern das Fest.

DOAUSTAUF Um 10.45 Uhr wird der Markt am Henerplatzl eröffnet. Die Markterhebung von vor 525 Jahren wird szenisch nachgespielt, Bürgermeister Jürgen Sommer spricht ein Grußwort. Nach der Segnung des Marktes singt der Kirchenchor, ab 11 Uhr findet das bunte Markttreiben statt. Ab der Torsituation auf Höhe der Maxstraße 47 bis hin zum Chinesischen Turm im Fürstengarten an der Wörther Straße erstreckt sich das bunte Treiben. An zahlreichen Veranstaltungsorten gibt es Musik und Tanz, eine Modenschau und eine Ausstellung sowie ein Lagerleben und Aktionen für Kinder.

Der Flyer zum Fest beinhaltet auch eine Teilnahmekarte für eine Rallye über den Markt. In 13 mitwirkenden Geschäften können hier Stempel gesammelt werden, vollständig ausgefüllte Karten, die bis Sonntag, 17 Uhr, in einem der 13 Geschäfte abgegeben werden, nehmen an einer Verlosung teil.

Ausreichend Parkplätze stehen auf dem Festplatz an der Regensburger Straße – erreichbar über die Ortszufahrt „Donaustauf-West“ – zur Verfügung. Wer sich die Fahrt im heißen Auto und die Suche nach einem Parkplatz nicht antun will, der nutzt den RVV und fährt mit dem Bus nach Donaustauf. Der RVV empfiehlt, ein Tagesticket zu nutzen.

Vereine bereichern das Marktfest

Im Markt Donaustauf gibt es ein reges Vereinsleben – das zeigt sich auch beim Marktfest am Sonntag, 7. Juli. So sorgt zum Beispiel die Freiwillige Feuerwehr für Speis und Trank, zudem kann die Ausstellung „Vom Ledereimer zum First Responder“, die die Feuerwehr zum 150-Jährigen zusammengestellt hat, im Bürgerhaus angeschaut werden. Der Sportverein Donaustauf (SVD) ist ebenfalls mit einem Ausschank vor Ort, zudem gibt es einiges an Akrobatik. Auch die Stockschützen des SVD stellen sich vor. Beim Obst- und Gartenbauverein und der Schützengesellschaft „Alte Burg“ gibt es leckeren Wein, die Donaustaufer Nachbarschaftshilfe „NaHi“ stellt sich vor, Bund Naturschutz, Bürgerforum, Tierhilfe „Hohe Tatra“ und der Landesbund für Vogelschutz sind ebenfalls vor Ort. Die Krieger- und Soldatenkameradschaft sorgt für leckeren Fisch und die Eltern-Kind-Gruppen sowie der Katholische Frauenbund versüßen den Tag mit Kaffee und Kuchen. Wer Historisches über den Markt Donaustauf erfahren möchte, der ist beim Heimat- und Tourismusverein richtig, dieser bietet Führungen zu den Donaustaufer Sehenwürdigkeiten an. Zudem lockt das Lagerleben von „Perég Draculeas“ aus Wenzenbach in den Fürstengarten. Auch die Bücherei des Marktes beteiligt sich am Marktsonntag, ab 13 Uhr gibt es hier Bühnenprogramm. Am Chinesischen Turm im Fürstengarten (Foto unten) findet die Ausstellung „Wilde Räume“ statt.

Ein buntes Programm in Donaustauf – da ist für jeden was dabei!


0 Kommentare