28.06.2019, 21:26 Uhr

Austauschprogramm Studenten aus Tempe lernten das Stadtarchiv kennen

(Foto: ce)(Foto: ce)

Zwölf Studentinnen und Studenten der Arizona State University aus der Regensburger Partnerstadt Tempe waren von ihrem Besuch in Stadtarchiv begeistert.

REGENSBURG Wie bereits 2018 besuchten auch in diesem Jahr Deutsch-Studenten der Arizona State University aus der Regensburger Partnerstadt Tempe das Stadtarchiv. Die zwölf Studentinnen und Studenten, die sich derzeit im Rahmen eines Austauschprogramms in Regensburg aufhalten, nahmen sich am 18. Juni gemeinsam mit ihrer Betreuerin Dr. Christiane Reeves einen Nachmittag Zeit und ließen sich von Stadtarchivar Lorenz Baibl in die Aufgaben und Bestände des „Gedächtnisses“ der Stadt einführen. Nach einer durchaus kniffligen Übung zum Entziffern alter Dokumente zeigte Baibl den Gästen aus den USA noch einige besondere Archivschätze, wie zum Beispiel die älteste Urkunde von 1299 und einen Brief Napoleons aus dem Jahr 1809. Begeistert zückten die Studenten ihre Smartphones und hielten so ein kleines Stück Regensburger Stadtgeschichte für Freunde und Angehörige daheim fest.


0 Kommentare