26.06.2019, 08:12 Uhr

Altstadtkino Kostenloses Bürgerfestkino – das „Garbo“ zeigt historische Kurzfilme aus Regensburg

In „Kleines Herz im Donautal“ sieht man unter anderem wie der Domplatz in den Sechziger-Jahres aussah. Der Film wird am Bürgerfestwochenende kostenlos im „Garbo“ gezeigt. (Foto: Dr. Helmut Diewald)In „Kleines Herz im Donautal“ sieht man unter anderem wie der Domplatz in den Sechziger-Jahres aussah. Der Film wird am Bürgerfestwochenende kostenlos im „Garbo“ gezeigt. (Foto: Dr. Helmut Diewald)

Am Samstag, 29. Juni, und Sonntag, 30. Juni, bietet das „Garbo“-Kino in Regensburg zwischen 13 und 18 Uhr ein kostenloses Bürgerfestkino mit alten Regensburger Filmen.

REGENSBURG Für das diesjährige Bürgerfest werden eine Reihe von seltenen historischen Kurzfilmen der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Gezeigt wird jeweils um 17 Uhr der zwanzigminütige Film „Plway Harlekin“ von 1966 mit dem „Handstand-Lucky“ als Hauptdarsteller. Das Regensburger Urgestein ist inzwischen bekannt aus der ZDF-Sendung „Bares für Rares“.

Jeweils um 17.30 Uhr läuft „Kleines Herz im Donautal“. Die Geschichte spielt in und um Regensburg und begeistert 60 Minuten lang mit schönen Aufnahmen vom Regensburg der Sechziger-Jahre. Der Regensburger Cineast Dr. Helmut Diewald wird in den Film einführen.

Ab 13 Uhr sind verschiedene Kurzfilme geboten, unter anderem vom ersten Bürgerfest 1973, vom Bürgerfest 1999 sowie die Dokumentation „Schmankerlfahrplan“ von 1977 und eine Dokumentation von den Ausgrabungen anlässlich des Tiefgaragenbaus am Bismarckplatz aus dem Jahr 1995.


0 Kommentare