15.05.2019, 11:54 Uhr

Kulturelles Programm Internationaler Museumstag im Kunstforum Ostdeutsche Galerie

(Foto: KOG/Gabriela Kašková)(Foto: KOG/Gabriela Kašková)

Am Sonntag, 19. Mai, ist Internationaler Museumstag und das Kunstforum Ostdeutsche Galerie öffnet bei freiem Eintritt seine Tore. Vier Kurzführungen geben am Nachmittag einen Einblick in die Schausammlung und die aktuelle Sonderausstellung, die sich einem Vorzeigestück der deutschen Romantik widmet – einer Alpenlandschaft von Ludwig Richter. Das Highlight des Tages wird die interaktive Führung mit den Junior-Kunst-Guides um 11 Uhr.

REGENSBURG Das Programm am Internationalen Museumstag eröffnen im Kunstforum Ostdeutsche Galerie die Junior-Kunst-Guides um 11 Uhr mit einer Führung. In einer bunten Mischung aus Schauspiel, Vortrag und Fragerunde können große und kleine Besucherinnen und Besucher so einiges über ausgewählte Kunstwerke erfahren. Die sieben Mädchen und Jungs führen sie in das Innere eines Prager Künstlerateliers, arrangieren ein Zusammentreffen mit einer Göttin und erklären, was es mit Daphnes Verwandlung auf sich hat.

Weiter geht es um 14 und 15 Uhr mit je einer knackigen Führung durch die Ausstellung „Ludwig Richter und Julius Schnorr von Carolsfeld. Eine Künstlerfreundschaft“. Richters „Frühlingsmorgen im Lauterbrunner Tal (Auszug der Sennen)“ gehört zu den Vorzeigestücken der deutschen Romantik. Jüngst unter den Malschichten entdeckte Vorzeichnungen weisen zudem auf eine interessante Entstehungsgeschichte hin. Die Ausstellung führt diese vor Augen.

In der Zwischenzeit gibt es um 14.30 Uhr und 15.30 Uhr einen kurzen Rundgang durch die Schausammlung. Zusammen mit Kunstvermittlerin Elke Salzinger kann man sich auf eine Reise durch 200 Jahre Kunstgeschichte sowie an verschiedene Orte wie Breslau, Königsberg oder Prag begeben. Eintritt sowie die Teilnahme am Programm sind am Internationalen Museumstag kostenlos. Die jüngsten Gäste sind zudem eingeladen, sich mit dem Kunstreiseführer für Kinder und Familien auf eine Entdeckungsreise in die spannende Welt der Kunst zu begeben. Museumsmaskottchen Koggi hat sich mehrere Routen mit verschiedenen Stationen in der Schausammlung überlegt. Neben Such- und Ratespielen gibt es spannende Geschichten – so erfährt man interessante Dinge über die ausgestellten Kunstwerke. Das Heft gibt es für jüngere und ältere abenteuerlustige Kinder zum Aktionspreis von zwei beziehungsweise drei Euro an der Museumskasse.


0 Kommentare