08.05.2019, 07:54 Uhr

Coole Idee 100 Regensburger können an Mega-Theater-Projekt teilnehmen

Am 11. Mai 2019 um 12.19 Uhr werden in ganz Deutschland an 100 Orten gleichzeitig je 100 Menschen auf die Straße gehen und Teil einer einzigartigen Performance werden – auch in Regensburg. (Foto: UNICEF-Hochschulgruppe Regensbur)Am 11. Mai 2019 um 12.19 Uhr werden in ganz Deutschland an 100 Orten gleichzeitig je 100 Menschen auf die Straße gehen und Teil einer einzigartigen Performance werden – auch in Regensburg. (Foto: UNICEF-Hochschulgruppe Regensbur)

Am 11. Mai 2019 um 12.19 Uhr werden in ganz Deutschland an 100 Orten gleichzeitig je 100 Menschen auf die Straße gehen und Teil einer einzigartigen Performance werden – auch in Regensburg. Rund 2 Wochen haben Interessierte noch Zeit, sich auf www.theaterder10000.de anzumelden und sich einen der begehrten Plätze zu sichern, denn Anmeldeschluss ist der 8. Mai.

REGENSBURG Mitmachen kann beim „Theater der 10.000“ jede und jeder ab 16 Jahren. Es sind weder Vorkenntnisse noch schauspielerische Erfahrung nötig. Man braucht nur ein Smartphone mit Kopfhörern, rund eine Stunde Zeit und Lust auf ein spannendes Erlebnis.

In Regensburg findet die Aktion am Westportal des Domplatzes statt. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des „Theater der 10.000“ laden eine Audio-Datei mit dem Theaterstück auf ihr Smartphone, die simultan um 12:19 Uhr für alle Orte deutschlandweit gestartet wird. Über Kopfhörer erhalten sie die Regie-Anweisungen und erfahren die Story.

In dem Stück werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu Zeitreisenden aus der Zukunft. Von Kriegen, Krisen und Umweltkatastrophen gebeutelt droht die endgültige Zerstörung unserer Welt, die Menschen leiden – weil wir es nicht verhindert haben. Doch es ist heute, im Jahr 2019, noch nicht zu spät, um die Weichen neu zu stellen und für eine bessere Zukunft zu sorgen.

Bei der deutschlandweiten Theateraktion machen engagierte Menschen von Aachen bis Görlitz und von Flensburg bis Passau mit. Ob auf der Domplatte in Köln, vor dem Braunschweiger Schloss, vor dem Karl-Marx-Monument in Chemnitz, auf dem Marktplatz in Bremen, auf dem Bahnhofsvorplatz in Hamm/ Westfalen, vor der Porta Nigra in Trier, auf dem Rotkreuzplatz in München, in Frankfurt am Main und Frankfurt an der Oder, auf dem Gendarmenmarkt in Berlin und an gleich drei verschiedenen Orten in Eisenhüttenstadt: In ganz Deutschland erleben am 11. Mai Menschen, die sich vorher noch nie begegnet sind, das Verbindende der Gemeinschaft sowie die eigene Kraft zur Veränderung.

Weitere Informationen und Anmeldung: www.theaterder10000.de


0 Kommentare