01.05.2019, 19:24 Uhr

Sonderausstellung im KOG Über 80 Kunst- und Kulturprojekte gefördert – 25.000 Euro gehen nach Regensburg

(Foto: iamnao/123RF)(Foto: iamnao/123RF)

Bayernweit erhalten für diesjährige Projekte über 80 Kunst- und Kulturprojekte eine Förderung aus Mitteln des Kulturfonds in Höhe von maximal 25.000 Euro. Das gab Kunstminister Bernd Sibler am Dienstag, 30. April, in München bekannt. 25.000 Euro gehen dabei auch an die Stiftung Kunstforum Ostdeutsche Galerie in Regensburg für die Sonderausstellung „Zwischen Freiheit und Moderne. Die Bildhauerin Renée Sintenis“.

REGENSBURG/BAYERN „Ich freue mich, dass wir für kulturelle Projekte knapp eine Million Euro über ganz Bayern verteilen können. Der Kulturfonds ist ein einmaliges Instrumentarium, um Kunst und Kultur in allen Regionen Bayerns zu fördern. Mit diesen Mitteln unterstützen wir große wie kleine Vorhaben von Kunstschaffenden und Kulturförderern. Sie tragen entscheidend dazu bei, Kunst und Kultur noch näher zu den Menschen vor Ort zu bringen und dort sichtbar zu machen.“

Die Projekte sind vielfältigen künstlerischen Bereichen zuzuordnen, die Laienmusik und Musikpflege, Zeitgenössische Kunst und Museumsarbeit ebenso umfassen wie Theater, Archive, Bibliotheken und Literatur. „So unterschiedlich die Projekte in ihrer konkreten Ausgestaltung auch sind, sie alle leben vom Engagement unserer Bürgerinnen und Bürger und ermöglichen die Teilhabe an Kunst und Kultur in den Regionen. Die Vielfalt an Ausstellungen, Theateraufführungen, Installationen und Konzerten ist beeindruckend. Die Projekte geben ein eindrucksvolles Beispiel, wie lebendig und kreativ die Kunstlandschaft bayernweit ist!“, so Minister Sibler.

Die in dieser ersten Runde bewilligten Fördermittel aus dem Kulturfonds bewegen sich in einem Rahmen bis maximal 25.000 Euro. Anträge mit einer höheren Fördersumme werden in den kommenden Wochen auf Vorschlag von Minister Sibler durch den Ministerrat mit Billigung des Haushaltsausschusses beschlossen. Dafür ist voraussichtlich bis Ende Mai mit einer Entscheidung zu rechnen.

„Ich freue mich, dass wir ein so facettenreiches kulturelles Angebot fördern können, und möchte Projektträger ermutigen, sich für das kommende Jahr um Unterstützung für ihre Vorhaben durch den Kulturfonds Bayern zu bewerben“, so Staatsminister Sibler abschließend.


0 Kommentare