05.04.2019, 11:26 Uhr

Führung Kerstin Radler zu Gast – „KOG leistet herausragende Arbeit“

(Foto: Büro Radler)(Foto: Büro Radler)

Auf Einladung von Dr. Agnes Tieze, Direktorin des Kunstforums Ostdeutsche Galerie (KOG) in Regensburg, besuchte die Landtasgabgeordnete Kerstin Radler, Mitglied im Ausschuss für Wissenschaft und Kunst im Bayerischen Landtag, das KOG, um sich über die neuesten künstlerischen und ökonomischen Entwicklungen dieses Hauses zu informieren. Gemeinsam mit Geschäftsführer Maximilian Obermeier führte Tieze die Landtagsabgeordnete der Freien Wähler und ihr Team durch die vielfältigen Ausstellungsräume.

REGENSBURG Radler zeigte sich beeindruckt von der Arbeit des KOG: „Dr. Agnes Tieze und ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter leisten hervorragende künstlerische, kulturelle und auch historisch wichtige Arbeit. Hier wird Kunst aus über zwei Jahrhunderten bewahrt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Gekonnt wird hier der Begriff „ostdeutsch“ historisch, biografisch, inhaltlich und künstlerisch ausgelotet.“

Wie das Museum dabei die sensible Thematik der ehemals deutsch geprägten Kulturräume im östlichen Europa angeht, sei herausragend. „Regensburg kann stolz sein auf diesen lebendigen Ort der Kunst“, so Radler. Vor allem jetzt sei das Thema Europa aktueller denn je. „Es ist gut, wenn sich der Blick in Europa nicht immer nur gen Süden oder, wie derzeit, nach Großbritannien richtet“, stellt Radler fest. „Europa findet auch im Osten statt“.

Tieze zeigte sich erfreut über das rege Interesse der Regensburger Landtagsabgeordneten: „Es ist wichtig für unsere Arbeit, von Öffentlichkeit und Politik wahrgenommen und unterstützt zu werden“. Radler, die auch kulturpolitische Sprecherin der Freien Wähler im Bayerischen Landtag ist, versprach, den Fokus unter anderem auch weiterhin auf das KOG zu richten.


0 Kommentare