07.03.2019, 10:26 Uhr

Domstadt als Reiseziel Regensburg präsentiert sich auf Tourismusmesse ITB in Berlin

(Foto: Michael Vogl )(Foto: Michael Vogl )

In Berlin kommen über 110.000 Fachbesucher bei der Weltleitmesse des Tourismus – der ITB 2019 – zusammen. Die Internationale Tourismus Börse findet vom 6. bis 10. März statt. Auf der ITB Berlin kann man die gesamte Welt des Reisens an einem Ort erleben: Länder, Städte und Regionen, Reiseveranstalter, Buchungsportale und Hotels sowie viele Dienstleister aus über 180 Ländern legen ihre Angebote vor.

REGENSBURG / BERLIN Regensburg präsentiert sich dabei wieder – vertreten durch die Regensburg Tourismus GmbH (RTG) – unter dem Dach des Tourismusverbandes Ostbayern in der Bayern-Halle. Mit dabei ist eine große Menge an Informationsmaterial über die Sehenswürdigkeiten und kulturellen Angeboten, die die UNESCO-Welterbestadt Regensburg als mehrtägiges Reiseziel überregional interessant machen. Qualitätstourismus im Gegensatz zum Massentourismus ist die Devise, entspricht dem Interesse der Bürgerinnen und Bürger Regensburgs und wird in Berlin zum Ausdruck gebracht.

Fachgespräche mit Tourismusexperten

„Experience & Experts“, so lautet der Markenkern der ITB Berlin. Denn die weltweit führende Reisemesse verspricht allen Teilnehmern bereichernde Erfahrungen durch die Begegnungen mit Menschen und Kulturen aus aller Welt, sowie wertvolles Wissen aus erster Hand durch den persönlichen Austausch mit internationalen Fachleuten. Genau dieser Austausch bietet dem Team der RTG einmal jährlich die ideale Gelegenheit, um bestehende, internationale Beziehungen zu stärken, neue Kontakte im Tourismussektor zu knüpfen und Erfahrungen auszutauschen. Der angeschlossene Fachkongress stellt dabei die perfekten Rahmenbedingungen bereit: Hochkarätige Vorträge zu globalen Trends und Innovationen, mit Experten aus allen Bereichen der touristischen Wertschöpfungskette, machen den Kongress zum Wegweiser für die gesamte Tourismusindustrie. Im Nachgang zur Messe werden die Eindrücke, Gespräche und die Ideen ausgewertet, sowie zukunftsfähige Perspektiven für den Regensburg-Tourismus entwickelt und adaptiert.

Die über 50.000 Privatbesucher, die am Wochenende die Messe besuchen, interessieren sich vor allem für Urlaubs- und Erholungsreisen, Kulturreisen und nachhaltigen Tourismus. Im Mittelpunkt der touristischen Vermarktung in diesem Jahr steht neben der Eröffnung des „Hauses der Bayerischen Geschichte“ auch das Thema „jüdisches Regensburg“ als Teil des Jahresthemas „Stadt und Gesellschaft“. „Als UNESCO-Welterbestadt stehen wir für ein vielfältiges buntes und kulturelles Angebot und laden Gäste aus aller Welt herzlich dazu ein, die Stadt mit allen Sinnen nachhaltig zu erleben und zu genießen“, erklärt die Geschäftsführerin der RTG, Sabine Thiele. Dabei gilt es authentisch zu bleiben und noch stärker auf Nachhaltigkeit zu achten. Dass dies in Regensburg bereits umgesetzt wird, wurde Anfang des Jahres mit dem ADAC Tourismus-Sonderpreis Bayern für „Nachhaltigkeit“ gewürdigt.


0 Kommentare