27.02.2019, 13:39 Uhr

Gedankenaustausch fortgesetzt Mitarbeiter der Regierung der Oberpfalz zu Besuch beim Bezirk Oberpfalz

Dr. Benedikt Schreiner (g.re.), Leiter der Bezirkssozialverwaltung, mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Bezirk und Regierung der Oberpfalz. (Foto: Regierung der Oberpfalz)Dr. Benedikt Schreiner (g.re.), Leiter der Bezirkssozialverwaltung, mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern von Bezirk und Regierung der Oberpfalz. (Foto: Regierung der Oberpfalz)

Das letzte Treffen zwischen Mitarbeitern der Bezirkssozialverwaltung und denen des Sachgebiets „Soziales und Jugend“ der Regierung der Oberpfalz liegt schon einige Zeit zurück. Deshalb hatte sich eine lange Themenliste für den jetzigen intensiven Gedankenaustausch angesammelt.

REGENSBURG Dr. Benedikt Schreiner, Leiter der Bezirkssozialverwaltung, begrüßte die Delegation der Regierung mit Sachgebietsleiterin Monika von Jaduczynski an der Spitze.

Die angesprochenen Themen reichten von der Chancengerechtigkeit im Alter bis zu den veränderten Richtlinien im Maßregelvollzug. Dabei wurden die zahlreichen Berührungspunkte und Schnittstellen zwischen Bezirk Oberpfalz und Regierung der Oberpfalz im sozialen Bereich deutlich. Die Mitarbeiter beider Behörden sprachen unisono von einer gut funktionierenden Zusammenarbeit, die oft auf dem „kleinen Dienstweg“ schnell und unkompliziert ablaufe. Selbst unterschiedliche inhaltliche Auffassungen könnten auf sachliche Weise schnell geklärt werden. Man finde stets einen gemeinsamen Nenner, so die einhellige Meinung. Auch der gegenseitige fachliche Austausch funktioniert bestens. Weitere Gespräche, gerade auch bei Themen, die beide Fachbehörden betreffen, wie etwa die fachlich geeigneten Hilfen für junge Menschen mit Behinderung sollen in Zukunft folgen.


0 Kommentare