29.08.2018, 13:13 Uhr

Domstädte feiern zusammen in Brixen Ein Ausdruck enger Freundschaft – Südtiroler zapfen Regensburger Bier an


Dieses Anzapfen werden die Brixener so schnell nicht vergessen: Obwohl Brixens Bürgermeister Peter Brunner gekonnt und aufopferungsvoll mit dem Holzschlegl gegen den Zapfhahn schlug, wollte der einfach nicht in das Regensburger Bierfass. Nach mehreren schwungvollen Schlägen, großem Gelächter und einer kleinen Bierdusche, stellte sich heraus, dass die Dichtung am Zapfhahn falsch herum angebracht war. Die Regensburger Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, die auf der Regensburger Herbstdult angezapft hatte, hatte ihrem Brixener Amtskollegen den Vortritt für das Anzapfen überlassen.

REGENSBURG Brixens Bürgermeister Peter Brunner nahm das Malheur der Brauerei mit Humor – und schenkte nach dem doch noch geglückten Anzapfen den befreundeten Delegationen den goldgelben Gerstensaft aus Regensburg ein. Das gemeinsame Anzapfen am Stand des Regensburger Stadtjugendrings wertete das Brixener Stadtoberhaupt als eines von vielen Beispielen für die enge und gelebte Freundschaft zwischen den beiden Domstädten. „Wir kommen nicht nur auf institutioneller Ebene zusammen, sondern vor allem auch über die Vereine und Schulen“, betonte Brunner. Ähnlich äußerte sich der Präsident des Brixener Altstadtfest-Komitees, Joachim Kerer: „Es gibt nichts Schöneres, als eine gelebte Partnerschaft.“

Regensburgs Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer erinnerte daran, dass die Städte im kommenden Jahr das 50-jährige Jubiläum der Partnerschaft feiern und eine enge Freundschaft pflegen. Der Stadtjugendring und seine Jugendverbände waren sogar mit einem eigenen Stand vertreten. Dort wurden, wie sollte es anders sein, Regensburger Bier und Säfte an die Besucher ausgeschenkt sowie kulinarische Schmankerln aus Bayern serviert. Für die jungen Gäste hatten die Regensburger ein Glücksrad mit vielen attraktiven Preisen aus der Domstadt vorbereitet. Stadtjugendring-Vorsitzender Philipp Seitz sprach von einem sehr gelungenen Besuch in Brixen, bei dem viele neue Freundschaften geschlossen wurden.


0 Kommentare