22.06.2018, 11:37 Uhr

Kultur Bezirkstag der Oberpfalz vergibt Zuschüsse nach Regensburg

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

In der jüngsten Sitzung vergab der Kulturausschuss des Bezirkstags der Oberpfalz unter Leitung von Bezirkstagspräsident Franz Löffler in Amberg auch Zuschüsse in Höhe von rund 75.000 Euro an Antragsteller aus der Stadt Regensburg.

REGENSBURG Im Rahmen der Allgemeinen Denkmalpflege bewilligten die Bezirksräte insgesamt 40.000 Euro für die Generalsanierung des Jüdischen Gemeindezentrums mit Synagoge, 7.600 Euro für die Gesamtsanierung von St. Georg in Prüfening, 6.500 Euro für die Sanierung des Kalksteingiebels mit statischer Ertüchtigung am Albrecht-Altdorfer-Gymnasium, 4.597 Euro für die restauratorische Befunduntersuchung der Kirche St. Matthias in der Ostengasse und 2.353 Euro für die Res-taurierung der Figurengruppe am Schuldturm-Brücktorturm der Steinernen Brücke.

2.067 Euro erhalten das Symphonische Blasorchester/Bläserphilharmonie Regensburg und 339 Euro das Jugendblasorchester St. Konrad für den Kauf von Instrumenten; zur Beschaffung von Trachten gehen 773 Euro an den Volkstrachten-Verein Almrausch Stamm und 204 Euro an den Alpinen Verein Regensburg.

Aus dem Fördertopf für nichtstaatliche Museen gehen 7.500 Euro an die Museen der Stadt Regensburg für den Ankauf von Exponaten zur Archäologie, Familien- und Kulturgeschichte Regensburgs sowie zur zeitgenössischen Kunst aus dem ostbayerischen Raum.

Gefördert werden auch die Tage Alter Musik 2018 mit 1.500 Euro. 2.300 Euro gehen im Rahmen der Popularmusikförderung an die Bands „Waiting for summer“, „The Bear’s Lair“, „JoJo Effect“, „Cellfire“ und „The Oldschool“.

Ferner bewilligten die Bezirksräte 300 Euro für das kulturelle Begleitprogramm der Buchmesse „RegensBUCH18“ und 500 Euro für die Leseaktion „Regensburg liest ein Buch 2018“ des Vereins „Regensburg liest“.


0 Kommentare