07.05.2018, 10:09 Uhr

Odeon Concerte Der Superstar unter den Dirigenten

(Foto: Sim Canetty-Clarke)(Foto: Sim Canetty-Clarke)

Sir John Eliot Gardiner, die English Baroque Soloists und der unvergleichliche Monteverdi Choir – erlesener kann eine Besetzung nicht sein. Der von der Queen geadelte Gardiner ist einer der wenigen Topstars der Alte-Musik-Szene – und weit darüber hinaus – und hat Orchester und Chor in jahrzehntelanger Arbeit geformt. In dieser Besetzung ist das Ensemble am Mittwoch, 9. Mai, um 20 Uhr im Audimax Regensburg zu erleben und verspricht einen glänzenden Saisonabschluss der Odeon Concerte.

REGENSBURG Bequemes Ausruhen auf Traditionen duldet Gardiner nicht, seine Ansprüche sind gefürchtet, seine Qualitätsmaßstäbe unerbittlich und seine Konzerte Sternstunden erfüllten Musizierens. Besonders Bachs Kantatenkosmos prägte er mit preisgekrönten Interpretationen: wendig, spritzig und voller dramatischer Spannung. Dass es der historischen Aufführungspraxis darum ginge, Musik „genau wie damals“ erklingen zu lassen, ist ein oft bemühtes Klischee, gegen das sich Gardiner stets gewehrt hat. Vielmehr befreite er die Stücke von festgefahrenen Lesarten und verlieh ihnen unter seiner präzisen Hand wieder Frische und Aktualität. So „reinigte“ er Bachs Passionen und Kantaten, bis sie förmlich zu tanzen und zu blitzen anfingen. Auf dem Abendprogramm in Regensburg stehen unter anderem die Kantaten „Jesu, der du meinen Seele“ und „Wachet auf, ruft uns die Stimme“.

Weitere Informationen und Karten gibt es unter der Telefonnummer 0941/ 296000 und www.odeon-concerte.de.


0 Kommentare