28.04.2018, 13:30 Uhr

Jazzclub Neuer Soul aus Skandinavien

(Foto: Anders Nilsen)(Foto: Anders Nilsen)

Am Donnerstag, 3. Mai, gibt die Sängerin Beady Belle um 20 Uhr ein Konzert im Jazzclub im Leeren Beutel.

REGENSBURG Beady Belle – oder bürgerlich Beate Lech – ist eine grandiose Sängerin und Songwriterin und zugleich Frontfrau eines der spannendsten Bandprojekte Skandinaviens. Außergewöhnliche Soundlandschaften und eine beeindruckende Stimme, das sind die herausstechendsten Merkmale im Studio wie auf der Konzertbühne. Mit einem reduzierten Instrumentarium von Keyboards, Schlagzeug und Bass durchstreifen die Musiker ein minimalistisches Gefüge von hoher Energie. Solide Songs mit intelligenten Texten sind das Ergebnis des musikalischen Handwerks von Beady Belle, oft humorvoll, oft ernsthaft, immer kraftvoll und strotzend von Energie.

Das klingt spontan und hochlebendig mit fetten Keyboardsounds a la John Lord, die 70er Jahre sind genau so präsent wie die Hypermoderne, wenn der geniale Keyboarder David Wallumrød sein abenteuerlich anmutendes Instrumentarium in einem wahren Tastengewitter bearbeitet, dazu die einhämmernden Bass-Linien von Marius Reksjø und die kongenialen Beats von Bjørn Sæther. Wahre Stromwellen ergießen sich auf das Publikum, das pulst und funkt, dass die Fetzen fliegen, immer wieder unterbrochen von sphärischen Einlagen und gefühlvollen Balladen.


0 Kommentare