30.04.2018, 10:00 Uhr

Lesung im Orphée Ein Vagabund erzählt von seinen Reisen

(Foto: Adrian Ballosch / wearecity)(Foto: Adrian Ballosch / wearecity)

Der Reiseschriftsteller Andreas Brendt kommt am Freitag, 4. Mai, um 20 Uhr für eine Lesung ins Hotel Ophée.

REGENSBURG Andreas Brendt ist gebürtiger Kölner. Den Dom sieht er aber selten. Vor fast zwanzig Jahren packte ihn das Fernweh und er entdeckte seine große Passion: das Surfen. Seitdem stolpert er durch die Welt, immer auf der Suche nach Leidenschaft, aufregenden Begegnungen und natürlich den schönsten Wellen. Ganz nebenbei studierte er Volkswirtschaft und Sportwissenschaft, betreute die deutsche Nationalmannschaft der Wellenreiter, hielt Vorträge über Angst und Motivation bei Profifußballvereinen und arbeitete als Berufsschullehrer. Außerdem interessiert er sich brennend für fernöstliche Philosophie und Alltagsweisheiten.

Zum Glück entdeckte er dann noch das Schreiben als zweite Leidenschaft neben dem Surfen. Dabei ist ihm die größte Inspiration seine stete Neugier und seine ungebrochene Naivität, die – nach eigener Aussage – seine beste Charaktereigenschaft ist und ihn immer wieder in die absurdesten Situationen gleiten lässt. Trotz aller Euphorie auf dem Rücken gigantischer Wellen ist er auf dem sandigen Boden geblieben - oder zumindest immer wieder auf ihn zurückgekommen.

Karten gibt es im Vorverkauf beim Hotel.


0 Kommentare